Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Bauernmarkt in Marschacht: Gemeinschaftsdenken stärken und gute Produkte anbieten

Möchten die Elbmarsch beim großen Bauernmarkt zusammenbringen: Beate Marben, Anja Franzen und Kerstin Kloodt (v. li.)
bs. Marschacht. Zurück zu regionalen Produkten und die Gemeinschaft in der Samtgemeinde Elbmarsch stärken: Das ist die Idee des großen Bauernmarktes in Marschacht. "Die Leute aus den Dörfern mal wieder alle auf einer Veranstaltung zusammen zu kriegen und regionale, gute Produkte anbieten- das ist es, was unseren Markt ausmacht", so Mit-Organisatorin, Beate Marben.
Zusammen mit Anja Franzen, Kerstin Kloodt, Harald Heuser und Annegret Reimers organisiert sie seit drei Jahren das Fest, das sich in diesem Jahr seinen zahlreichen Besuchern mit rund 40 Ausstellern präsentierte.
Ein buntes Rahmenprogramm, wie der Erntedankgottesdienst, der in diesem Jahr vom dem Kindergarten in Tespe unterstützt wurde, sowie viele handgemachte Waren und frische, selbst gemachte Lebensmittel rundeten die Veranstaltung ab. Für die richtige Musik sorgten die Jagdhornbläser aus Bütlingen, der Spielmannszug der Freiwilligen Feuerwehr Oldershausen sowie die "Trachtenlüüd ut de Elvmarsch" mit ihren Tänzen.
Auch für die kleinen gab es tolle, natürlich Attraktionen, denn statt Computer-Spielen hieß es vergangenen Sonntag in Marschacht: Lämmchen-Streicheln und Strohburg-Klettern.