Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Begegnung mit Maria und Josef bei "Weihnachtszeitreise" in Tespe

Ist in der Ausstellung zu sehen: eine Nachbildung des Stalls von Bethlehem (Foto: Ines Bauschke)
ce. Tespe. Zum vierten Mal können alle Interessierten von Montag, 27. November, bis Freitag, 8. Dezember, bei einer "Weihnachtszeitreise" im evangelischen Gemeindezentrum in Tespe (Schulstraße 8) den beschwerlichen Weg von Maria und Josef nach Bethlehem miterleben. Am Sonntag, 26. November, um 18 Uhr wird die von der evangelischen Johannes-Kirchengemeinde veranstaltete Ausstellung feierlich eröffnet.
Räume ins alte Israel öffnen sich, und unter kundiger Führung können die Zeitreisenden erleben, wie es vor 2.000 Jahren in Nazareth war. Auf dem Basar pulsiert das Leben, Händler bieten ihre Ware an, und es duftet nach orientalischen Gewürzen und Backwaren. Der Auftritt eines Soldaten stört die Idylle. Die Bevölkerung erlebt die Willkür des römischen Imperiums.
Besonders hart trifft es die junge schwangere Maria, die sich auf eine beschwerliche Reise begeben muss. Eindrucksvoll gestaltete Kulissen und Requisiten sowie Hörszenen lassen die damalige Zeit lebendig werden. Die Strapazen der Reise nach Bethlehem können von den Besuchergruppen lebhaft nachempfunden werden.
Zur Ausstellung lädt die Kirchengemeinde Tespe Kinder, Erwachsene, Kindergärten, Schulen, Konfirmanden und andere interessierte Gruppen herzlich ein. Da die Ausstellung nur im Rahmen einer Führung besucht werden kann, bittet die Gemeinde um Anmeldung unter Tel. 01575 - 2823267 oder per E-Mail unter ingeborgroenner@aol.com. Die Führungen finden stündlich während der Öffnungszeiten montags bis samstags von 15 bis 19 Uhr sowie sonntags von 14 bis 19 Uhr statt. Nach Absprache können Besuchstermine auch außerhalb dieser Zeiten vereinbart werden.
Der Eintritt ist frei, die Kirchengemeinde freut sich über Spenden.