Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Diese Partnerschaft lebt

Besuch unter Freunden (v. li.): Dr. Hans-Heinrich Aldag, Dr. Hans-Peter Neunzig, Dr. Christian Pott (Ärztlicher Direktor Buchholz), die Dolmetscher Dr. Stawomir Schultis und Maria Wiecko, Dr. Artur Bielecki, Prof. Dr. Teresa Pop, Prof. Dr. Andrzej Kwolek, Dr. Halina Bielecka, Norbert Böttcher (Foto: Krankenhaus)
Krankenhaus Winsen: Wiedersehen mit den Freunden aus Rzeszów

nf. Winsen. Ein herzliches Wiedersehen unter Freunden: Das war der Besuch einer siebenköpfigen polnischen Wissenschaftler-Delegation im Krankenhaus Winsen anlässlich des Internationalen Physiotherapie-Symposiums in der Stadthalle Winsen.
Die frisch ernannte Professorin Dr. Teresa Pop und Prof. Dr. Andrzej Kwolek, beide von der Universität Rzeszów, der Orthopäde, Rheumatologe und Chef einer Privatklinik Dr. Artur Bielecki und weitere Wissenschaftler und Ärzte ließen sich von Norbert Böttcher, Geschäftsführer der Krankenhäuser Buchholz und Winsen, über geplante Projekte, Baumaßnahmen und Details des Krankenhausbetriebs informieren.
Besondere Aufmerksamkeit der Gäste fand das Konzept der modellhaften Zusammenarbeit auf dem Gebiet der neurologischen und orthopädischen Rehabilitation, das Dr. Hans-Heinrich Aldag, Geschäftsführer der Waldklinik Jesteburg, und deren Ärztlicher Direktor Dr. Hans-Peter Neunzig vorstellten.
In einem Rundgang mit Christian Ponocny, stellvertretender Verwaltungsleiter des Krankenhauses Winsen, schauten sich die Gäste aus dem Nachbarland verschiedene Einrichtungen im Krankenhaus an und tauschten sich, unterstützt von zwei Dolmetschern, im Gespräch mit ihren deutschen Kollegen aus.
„Wir haben viel gelernt“, dieses zufriedene Fazit zog Prof. Dr. Andrzej Kwolek am Ende des Besuchs, der ein weiteres Highlight der schon mehr als zehnjährigen intensiven Partnerschaft mit der polnischen Universität ist. „Wir sind stolz und glücklich auf diese Partnerschaft“ so Norbert Böttcher.