Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Ein Fisch auf dem "Trockenen"

Er wollte sofort zurück in den Teich: Der große Marmorkarpfen sprang aus seinem Bassin und wurde umgehend zurück ins Wasser verfrachtet
bs. Hoopte/Winsen. Traditionell hatte jetzt die Freiwillige Feuerwehr Hoopte wieder zum großen Abfisch-Spektakel auf den örtlichen Obsthof Sander eingeladen.
Mit Erfolg: Hunderte Besucher wohnten auch in diesem Jahr der Veranstaltung bei. Kein Wunder: Neben dem Einfangen der Fische, das mit riesigen Fangnetzen und Karpfen von bis 40 Kilo jedes Jahr zum Erlebnis wird, gibt es wohl auch nirgendwo frischeren Fisch: Direkt nach dem Fangen werden die Karpfen, Forellen und Hechte nach Bedarf verarbeitet und zum Kauf angeboten. "Die ganz großen Exemplare kommen nach der Aktion sofort zurück ins Wasser. Die haben wichtige ökologische Aufgaben und sorgen für das biologische Gleichgewicht im Teich", so Martin Eckhoff von der Freiwilligen Feuerwehr.
Ihm gefiel sein Aufenthalt auf dem "Trockenen" aber überhaupt nicht: Ein rund 120 Zentimeter langer und circa 40 Kilo schwerer Marmorkarpfen sprang beim Fotografieren aus seinem Bassin. Blitzschnell reagierten die Männer der Feuerwehr und verfrachteten den Karpfen zurück ins Wasser. "Da kann es wohl einer gar nicht mehr abwarten", lacht Martin Eckhoff.