Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Feuerwehr rät: Rauchmelder überprüfen

Ein Rauchmelder kann Leben retten - aber auch teure Fehlalarme auslösen (Foto: archiv ce)
(thl). Die Einführung der Rauchmelderpflicht für Privathaushalte wird von der Feuerwehr sehr begrüßt. Nachweislich konnten dadurch im Schadensfall schon mehrmals Menschenleben gerettet werden.
Allerdings gibt es auch eine Kehrseite der Medaille: Denn durch vergessenen Batterieaustausch kommt es immer öfter zu Fehlalarmen. Denn die Rauchmelder senden ein Signal aus, wenn die Batterieladung dem Ende entgegen geht. Dieses Signal wird von Nachbarn oftmals als Feueralarm gewertet, woraufhin sie die Feuerwehr alarmieren. Und das kann für die Hausbewohner ein teures "Vergnügen" werden. Vor allem dann, wenn sie nicht zu Hause sind. Neben den Schäden durch die von der Feuerwehr gewaltsam geöffnete Wohnungstür, können auch die Kosten für den Einsatz geltend gemacht werden.
Die Feuerwehr bittet daher alle Bürger, ihre privaten Rauchmelder bereits vor einem Urlaubsantritt zu überprüfen und gegebenenfalls mit einer neuen Batterie auszustatten um Fehlalarme zu vermeiden.