Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Filmreise durch "Südwest-Afrika zwischen gestern und morgen" in Winsen

Wann? 16.04.2016 16:30 Uhr

Wo? Marstall-Museum, Schloßplatz 11, 21423 Winsen (Luhe) DE
Zwei Welten prallen aufeinander: BGS-Beamte der Schutztruppe mit Bewohnern eines Dorfes in Namibia (Foto: Jürgen A. Schulz)
Winsen (Luhe): Marstall-Museum | ce. Winsen. "Südwest-Afrika zwischen gestern und morgen" heißt eine Dokumentation über ein Land im Umbruch, die der Filmemacher Jürgen A. Schulz aus Asendorf am Samstag, 16. April, um 16.30 Uhr im Rahmen der Veranstaltungsreihe "Klock halv fief" des Heimat- und Museumvereins Winsen im Marstall-Museum (Schlossplatz 11) zeigt.
Entstanden ist der Film vor rund 40 Jahren. Damals reiste Schulz gemeinsam mit Hermann Ohl aus Stelle und dem inzwischen verstorbenen Dr. Carl-Heinz Karkmann mehrere Wochen durch das ehemalige Südwest-Afrika, dem heutigen Namibia.
Nach der Filmvorführung berichten Hermann und Helga Ohl von ihren "Erinnerungen an ein faszinierendes Land". Was im Land geschah, welche Risiken mit der Zeit des Wandels und mit der "Machtübernahme" durch die schwarze Mehrheit verbunden waren, soll ein einer Diskussion thematisiert werden. Dabei informiert BGS-General i. R. Detlef Buwitt auf Einladung von Jürgen A. Schulz aus erster Hand. Er war zur Zeit der Filmentstehung Kommandeur der Operationsabteilung eines unter dem Mandat der UNO stehenden deutschen Kontingents der Friedenstruppe.
- Eintritt: 6 Euro. Karten per Reservierung unter Tel. 04171 - 3419 und im Vorverkauf im Marstall-Museumsshop.