Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Flohmarkt in Ashausen erst später

Schicken die Flohmarkt-Besucher auf eine Zeitreise: die Crazy Crackers (Foto: Crazy Crackers)

Aufgrund von Pfingsten verschiebt sich der Termin um eine Woche

thl. Ashausen. Schnäppchenjäger, die sich den ersten Sonntag im Juni dick im Kalender angestrichen haben, müssen sich noch etwas gedulden. Denn aufgrund des Pfingstfeiertages findet der große Flohmarkt in Ashausen eine Woche später statt. Und zwar am Sonntag, 11. Juni.
Weit über 500 Stände laden dann wieder zum Stöbern ein. Dazu gibt es eine Losbude, einen Eiswagen, einen Bonbonstand und ein Kinderkarussell. Die Versorgung der Besucher wird von den örtlichen Vereinen und Institutionen übernommen. Im "Olen Huus" des Heimatvereins an der Scharmbecker Straße findet ein Tag der offenen Tür statt.
Bereits ab 4 Uhr nachts bauen die ersten Flohmarkt-Verkäufer ihre Stände in der Lindenstraße und den angrenzenden Nebenstraßen auf. Und ab dieser Uhrzeit kommen auch schon die ersten Kunden. Die offizielle Eröffnung des Marktes findet um 11 Uhr durch einen Bierfass-Anstich auf dem Hof Lindenstraße 6 durch Marktleiter Gerd Witschen statt und wird von den Steller Musikanten begleitet. Zuvor wird um 9.30 Uhr auf dem Hof Jürgen Rabeler in der Lindenstraße 3 ein Flohmarkt-Gottesdienst zelebriert. Die offizielle Eröffnung wird vom Blasorchester der Feuerwehr Roydorf begleitet. Mit rund 140 Titeln beherrschen die 20 Musiker ein großes Repertoire aus Märschen, Polkas und Walzer. Ab 14 Uhr schickt die Kultband "Crazy Crackkers" aus Reinbek die Besucher auf eine Zeitreise in die Vergangenheit mit feinstem Rock' n Roll.
Bereits am Samstag, 10. Juni, findet um 19.30 Uhr auf dem Hof von Reinhard Behr, Lindenstraße 6, ein Einstimmungsabend mit Wein, Bier, Sekt, Bratwurst und dem kiezerprobten Quartett "River" statt.
Mehr Infos unter www.flohmarktashausen.de.