Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Götter und Menschen im Hinduismus

Wann? 12.06.2013 19:00 Uhr

Wo? Marstall, Schloßplatz, 21423 Winsen (Luhe) DE
Bunt und exotisch: Götterdarstellungen an einem Tempelturm im indischen Madurai (Foto: Foto: oh)
Winsen (Luhe): Marstall | ce. Winsen. "Götter und Menschen im Hinduismus" ist das Thema eines Vortrags, zu dem die Deutsch-Indische Gesellschaft (DIG) Winsen alle Interessierten am Mittwoch, 12. Juni, um 19 Uhr in den Marstall am Schlossplatz einlädt. Es referiert Prof. Dr. Tatiana Oranskaia, Lehrstuhlinhaberin für Neuzeitliches Indien an der Universität Hamburg.
Rund eine Milliarde Menschen, ein Siebtel der Weltbevölkerung, bekennt sich zum Hinduismus, ungefähr so viele wie katholische Christen mit dem Papst als Oberhaupt. In keiner der großen Religionen der Gegenwart ist die Vorstellung, dass es zwischen Menschen und Göttern eine grundlegende Gemeinsamkeit gibt, so stark ausgeprägt wie im Hinduismus. Die Ursprünge dieser Vorstellung, ihre Formen in der so genannten 'großen' und 'kleinen' Hindu-Tradition sowie die damit einhergehenden rituellen Praktiken bilden den Schwerpunkt des Vortrags. Das Hauptthema wird in Zusammenhang mit den Grundlagen des Hinduismus und ihrer historischen Entwicklung erläutert. Die sozio-kulturelle und politische Rolle des Hinduismus in Indien und außerhalb des Landes wird ebenfalls behandelt. Neben bekannten Quellen werden im Vortrag die von der Referentin während ihrer jüngsten Feldforschungen in Indien gesammelten, bislang unveröffentlichten Materialien präsentiert. Dem Vortrag folgt eine Diskussion.
Prof. Dr. Tatiana Oranskaia studierte Indologie an der Universität Leningrad (St. Petersburg) in der Abteilung für indische Philologie der Fakultät Orientalistik, wo sie von 1973 bis 1998 in verschiedenen Positionen (Dozentin, Leiterin der Abteilung) tätig war. 1998 wurde sie auf den Lehrstuhl für Neuzeitliches Indien der Universität Hamburg berufen. Mehrere Forschungsaufenthalte führten sie nach Zentralasien und Indien.
- Der Eintritt zum Vortrag kostet 8 Euro. Karten unter Tel. 04174 - 59 99 61, per E-Mail unter info@dig-winsen.de und an der Abendkasse.