Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Grenzenlose Kreativität beim Garlstorfer Kunstfest

Eine Attraktion im vielfältigen Fest-Programm: die hohe Kunst der Bildhauerei (Foto: Verein Garlstorfer Kunstfest)
ce. Garlstorf. Ganz im Zeichen von „Grenzenlos“, dem diesjährigen Motto des Kultursommers des Landkreises Harburg, steht das Garlstorfer Kunstfest, das von Freitag, 2., bis Sonntag, 4. September, bereits zum siebten Mal mit Kreativität im ganzen Dorf aufwartet. Veranstalter ist der Verein „Garlstorfer Kunstfest“.
Die Eröffnung findet am Freitag um 19 Uhr auf dem Gelände des Forsthofes statt. Dort präsentieren die Künstler Fahad und Dima aus Syrien ihre Vision „New Dream“. Anschließend werden bei einem kleinen Rundgang die in der Woche vor dem Kunstfest im Ortskern von der Gruppe „Quarantäne 8“ erstellten Werke vorgestellt. Danach rundet ein buntes Musikprogramm auf der Forsthof-Bühne den Abend ab.
Am Samstag und Sonntag können die Besucher jeweils von 11 bis 18 Uhr auf zehn über den Ort verteilten Ausstellungsflächen Musik, Malerei, Bildhauerei, Fotografie, Theater, Tanz und Lesungen erleben. Präsentiert werden die Beiträge beispielsweise auf Höfen sowie in Gärten, Scheunen und Remisen. Hier einige Schauplätze:
- In der Dorfhalle werden unter dem Titel „Mensch“ Fotografien und andere Werke aus dem sozialen Bereich, von Schülerfirmen, Senioren und Menschen mit Behinderungen gezeigt. Außerdem gibt es ein Begegnungscafé für alle Generationen.
- Für die Kinder ist eigens die Straße „Im Dorfe“ reserviert und gesperrt. Hier ist die örtliche Kinderkrippe mit einem Programm dabei. Ein Spielmobil rollt an, und der Salzhäuser Kunstverein „KuKuK“ lädt alle Besucher zur Gestaltung eines großen Gemeinschaftsbildes ein.
- Auf dem Schacks Hof hat die internationale Künstlerformation „Quarantäne 8“ ihre Basis.
- Die Autorin und Percussionistin Odette El Ibiary liest am Samstag und Sonntag jeweils um 14 Uhr auf dem Siems Hof aus ihrem neuen Buch.
- Arabische und englische Songs von Fahad sowie karibische Melodien von Amed erklingen am Samstag ab 14 Uhr im Garten der Garlstorfer Mühle. Um 15.30 Uhr stellt die Autorin Martina Mosebach ihren ersten Roman „Die Grenzschwimmerin“ vor.
- Infos zu den Künstlern und Wegbeschreibungen zu den einzelnen Schauplätzen unter http://www.garlstorfer-kunstfest.de.