Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Landesamt befragt Winsener Haushalte zum Mikrozensus

thl. Winsen. Das Landesamt für Statistik Niedersachsen führt im Jahr 2016 wieder eine Mikrozensuserhebung in Form einer Haushaltsbefragung durch. Die Ergebnisse dienen der Erkenntnis über die Lebensverhältnisse der Bevölkerung und damit als Grundlage für eine effektive Förderung gerade solcher Bevölkerungsgruppen, die in besonderem Maße der staatlichen Unterstützung und Fürsorge bedürfen. Ehrenamtliche Helfer, die in ihre Aufgaben eingewiesen, mit einem amtlichen Ausweisdokument ausgestattet und zur Verschwiegenheit verpflichtet sind, suchen die im mathematischen Zufallsverfahren ausgewählten Haushalte auf. Ein Prozent der Bevölkerung ist betroffen und auskunftspflichtig. Erfragt werden allgemeine Angaben - wie Geschlecht, Geburtsjahr und Familienstand - und Angaben zur Erwerbstätigkeit, Aus- und Weiterbildung, Wohnsituation und zum Lebensunterhalt.
Erhebungsbeauftragte werden über das gesamte Jahr auch Haushalte in der Stadt Winsen aufsuchen. Darauf hat das Statistische Landesamt hingewiesen und gleichzeitig um Unterstützung der ehrenamtlichen Erhebungsbeauftragten gebeten. Die ausgewählten Haushalte befinden sich im Stadtgebiet um die Luhdorfer Straße,
den Humboldtweg, den Elsternweg, den Gildeweg, die Straße Im Saal, den Akazienweg, den Kommandeursweg, die Brahmsallee, die St.-Georg-Straße, den Winser Baum und die Marktstraße. In den Ortsteilen liegen die Haushalte in den Straßen Redderweg (Roydorf), Laßrönner Dorfstraße (Laßrönne), Hornweg (Sangenstedt), Sportplatzweg (Stöckte) und Radbrucher Straße (Luhdorf). "Nur diese Straßennamen sind bekannt, nicht die in der Stichprobe ausgewählten Hausnummern", so Stadtsprecher Theodor Peters.
Detailfragen zum Mikrozensus beantwortet das Landesamt für Statistik Niedersachsen in Hannover unter Tel. 0511 - 98980. Erläuterungen sind auch im Internet zu finden unter http://www.statistik.niedersachsen.de unter dem Themenbereich „Haushalte, Familien – Mikrozensus“.