Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Landkreis Harburg sucht neuen Naturschutzbeauftragten

ce. Landkreis. Kürzlich gab Wolfgang Friedrichs aus Garlstorf nach 25-jährigem engagiertem Einsatz für Natur und Umwelt sein Amt als ehrenamtlicher Kreisnaturschutzbeauftragter des Landkreises Harburg aus Altersgründen auf. Der Landkreis möchte diese Lücke schnell schließen. Engagierte Naturschutzfachleute können sich nun dafür bewerben.
Der oder die Kreisnaturschutzbeauftragte hat ein sehr breit gefächertes Arbeitsfeld. So agiert er/sie als Mittler zwischen Kommunalpolitik, Kreisverwaltung, Interessengruppen wie Naturschutzverbänden oder Heimatvereinen sowie Bürgern. Neben einem fundierten naturschutzfachlichen Wissen, großer Naturverbundenheit und hoher ehrenamtlicher Einsatzbereitschaft sind Moderations- und Kommunikationsgeschick gefragt. Zu den Aufgaben gehört die Beratung und Unterstützung der Unteren Naturschutzbehörde. Darüber hinaus sollen Naturschutzvorhaben des Kreises dessen Einwohnern vermittelt werden. Die ehrenamtliche Tätigkeit wird mit einer Aufwandsentschädigung von 312 Euro pro Monat vergütet. Wer sich bewerben möchte, muss eine entsprechende Sachkunde nachweisen. Geeignet sind Interessierte mit einer mehrjährigen beruflichen Tätigkeit mit engem Bezug zu Naturschutz und Landschaftspflege. Selbstverständlich kommen auch Personen in Frage, die in einem anerkannten Naturschutzverein aktiv sind.
• Bewerbungen können bis zum 9. Juni unter dem Kennwort "Naturschutzbeauftragte/Naturschutzbeauftragter“ an den Landkreis Harburg, Abteilung Naturschutz/Landschaftspflege, Schloßplatz 6, 21423 Winsen geschickt werden. Infos bei Detlef Gumz, Leiter der Kreis-Naturschutzabteilung, unter Tel. 04171 - 693294 oder per E-Mail unter d.gumz@lkharburg.de.