Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Männergesundheit im Fokus

Wann? 19.03.2015 19:00 Uhr

Wo? Krankenhaus, Friedrich-Lichtenauer-Allee 1, 21423 Winsen (Luhe) DE
Facharzt für Urologie und Andrologie: Dr. Kilian Rödder (Foto: Krankenhaus)
Winsen (Luhe): Krankenhaus |

GesundheitsGespräch über Vorsorge Check-ups, die Lebensqualität schenken

(nf). Eines vielfach vernachlässigten Themas nimmt sich Dr. Kilian Rödder beim GesundheitsGespräch am Donnerstag, 19. März, 19 Uhr in der Cafeteria des Krankenhauses Winsen an: Es geht um Männergesundheit. Dr. Rödder vertritt die urologische Belegarztpraxis Dres. Schneider/Rödder/Neumann, die am Krankenhaus Winsen angesiedelt ist und im Krankenhaus Salzhausen jährlich 1.000 Patienten stationär behandelt.
Was vielen Männern über 50 zu schaffen macht, ist eine vergrößerte Prostata, die auf Blase und Harnröhre drückt. Ständiger Harndrang nervt und kostet Lebensqualität. Doch trotzdem scheuen viele den Gang zum Arzt. Dabei eröffnet eine frühzeitige Diagnose viele Möglichkeiten: Medikamente, aber auch neue schonende Operationsverfahren wie der Einsatz von Laser können schnell Abhilfe schaffen.
In den meisten Fällen ist die Prostatavergrößerung gutartig. Doch mehr als 40.000 Deutsche im Jahr erkranken an einem Prostatatumor, dem häufigsten Krebs bei Männern. Ab dem 45. Lebensjahr wird deshalb die Krebsfrüherkennung angeboten. Allerdings wird sie gegenwärtig nur von jedem fünften Berechtigten genutzt. Dabei kann Prostatakrebs, wenn er rechtzeitig entdeckt wird, durchaus erfolgreich behandelt und oft genug geheilt werden.
Dr. Rödder schildert, wie eine Vorsorgeuntersuchung abläuft, warum es wichtig ist, sie zu nutzen und welche Therapien es gegen Tumoren gibt. Weitere Vorsorgeuntersuchungen für Männer sind die Früherkennung von Blasen- und von Darmkrebs, die ebenfalls in der urologischen Belegarztpraxis durchgeführt werden.
Wenn Reizbarkeit, Nervosität und Konzentrationsschwäche sich bemerkbar machen, das Körpergewicht steigt und der Nachtschlaf gestört ist, schieben viele Männer dies auf Stress bei der Arbeit. Wenig bekannt ist, dass all diese Beschwerden auch Symptome eines altersbedingten Testosteronmangels sein können.
Dr. Rödder erläutert, wann ein Hormon-Check-up sinnvoll ist und wie die Behandlung mit Testosteron helfen kann, das psychische und physische Wohlbefinden wieder herzustellen. Ebenso geht Dr. Rödder auf das oft tabuisierte Thema Erektionsschwäche ein, die durch Testosteronmangel, aber auch durch eine Reihe von organischen Ursachen wie beispielsweise eine Gefäßerkrankung bedingt sein kann. Der Facharzt schildert, welche Diagnoseverfahren und Therapien möglich sind.
- Der Eintritt zu dem GesundheitsGespräch ist frei, eine Anmeldung nicht notwendig.