Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Malereien der besonderen Art: Johannes Nawrath zeigt in Winsen Feld-, Wald- und Wasserbilder aus Acryl - Künstler kommt zur Ausstellungseröffnung

Originelle Perspektive: Johannes Nawrath mit seinem Bild "Schlossteich", in dem sich das Winsener Schloss im Wasser spiegelt
ce. Winsen. "Feld-, Wald- und Wasserbilder" heißt eine neue Ausstellung mit realistischer Landschaftsmalerei in Acryl von Johannes Nawrath, die der Heimat- und Museumverein Winsen jetzt im Marstall-Museum präsentiert. Die Eröffnung findet in Anwesenheit des in Hamburg lebenden Künstlers am Samstag, 21. März, um 16.30 Uhr statt.
Der Schwerpunkt der Ausstellung liegt auf Bildern von Landschaften in Norddeutschland sowie Strand- und Hafenimpressionen von Ost- und Nordsee. Als Kontrapunkt werden Motive aus Rom und Venedig gezeigt. Was alle, nach fotografischen Vorlagen gemalten Bilder eint, sind eine akribische Detailtreue und faszinierende Perspektiven, die sich dem Betrachter zum Teil erst auf den zweiten Blick erschließen. Hinzu kommen Gemälde von den vier Winsener Gewässern Luhe, Ilmenau, Elbe und Schlossteich. "Die Ideen zu diesen Bildern entstanden bei Radtouren mit dem Winsener Imker Christian Phillipp, mit dem ich befreundet bin", erklärte Johannes Nawrath jetzt bei einem Pressetermin im Museum. Nawrath arbeitete ursprünglich als freier Grafiker, bevor er vor gut 30 Jahren mit dem Malen begann. Seitdem gab es zahlreiche erfolgreiche Einzelausstellungen und Beteiligungen an Präsentationen in ganz Deutschland. Nawraths Werke sind in verschiedenen privaten und öffentlichen Einrichtungen zu finden.
- Die Ausstellung ist dienstags bis sonntags jeweils von 10 bis 18 Uhr bis zum 26. April zu sehen.