Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Noch gibt es Karten für "Hansa-Jazz" im Winsener Marstall

Spielt erneut im Winsener Marstall: die Traditional Old Merry Tale Jazzband (Foto: Markus Steinbrück)
ce. Winsen. Der Marstall in Winsen verwandelt sich am kommenden Samstag, 21. Oktober, nicht nur in einen Jazzkeller. Das historische Gemäuer am Schlossplatz ist auch Vorverkaufsstelle für den Hansa-Jazz. An der Tourist-Info sind Eintrittskarten zum Preis von 18 Euro erhältlich. Alternativ können sie telefonisch bestellt werden bei Sabine Dumjahn unter (04171) 4466. Dafür geboten wird ein mehrstündiges Jazzkonzert der Traditional Old Merry Tale Jazzband aus Hamburg. Einlass ist ab 19.30 Uhr, der erste Ton wird um 20.30 Uhr erklingen.
Trompete, Tuba, Klarinette, Banjo, Schlagzeug, Piano und Gesang – das sind die Instrumente der sieben Vollblutmusiker aus der Hansestadt. Die 1956 gegründete Band spielte im vergangenen Jahr anlässlich ihres 60-jährigen Bühnenjubiläums schon einmal im Marstall. Freilich hat sich die Besetzung in all den Jahren geändert. Am längsten dabei ist Sänger, Bassist und Tubaspieler Reinhard Zaum (seit 1959), der heute als Bandleader und Conferencier fungiert.
Der Hansa-Jazz ist eine Veranstaltungsreihe des Hansa-Sportvereins (HSV) Stöckte. Jahrelang fungierte Erwin Petersen als Hauptorganisator. Heute hält sein Sohn Olaf Petersen (49), der auch Abteilungsleiter der HSV-Kanuten ist, die Fäden in der Hand. Der erste Hansa-Jazz wurde 1990 veranstaltet – damals wie heute im Marstall.