Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

„Rollendes Automuseum“ - Zum Oldtimer-Treffen in Winsen werden weit über 1.200 Fahrzeuge erwartet, darunter viele Raritäten

Wann? 17.08.2014

Wo? Innenstadt, Rathausstraße, 21423 Winsen (Luhe) DE
Jürgen Vanheiden (re.) und Winfried Bremer freuen sich auf das Oldtimer-Treffen
 
Für Kinder steht eine Hüpfburg mit Rutsche bereit (Foto: oh)
Winsen (Luhe): Innenstadt | thl. Winsen. In Winsen steht das nächste Highlight an: Am kommenden Sonntag, 17. August, findet in der gesamten Innenstadt das große Oldtimer-Treffen statt, zu dem das Oldie-Team mit Jürgen Vanheiden und Winfried Bremer an der Spitze einlädt. Der Eintritt ist Dank der Unterstützung zahlreicher Sponsoren natürlich frei.
Weit über 1.200 wunderschöne Automobile vergangener Tage, Traktoren und Motorräder warten auf die rund 25.000 Besucher, die dem Spektakel jedes Jahr beiwohnen. Musikalisch werden sie in diesem Jahr von „The Torpids“ begleitet.
In diesem Jahr bietet das „rollende Automuseum“, wie das Treffen im Volksmund liebevoll genannt wird, zwei echte Highlights. Zum einen feiert der Vespa-Club Lüneburg sein 55-jähriges Bestehen und präsentiert eine Vielzahl der italienischen Kult-Roller auf einer liebevoll gestalteten Ausstellungsfläche. Zum zweiten wird es eine Ausstellung rund um die legendäre Automarke DKW geben. Dazu werden einige rare Exemplare erwartet, die nicht nur das Herz von Oldie-Fans höher schlagen lassen. So haben sich unter anderem die Besitzer folgender Typen angemeldet: F102, SP als Coupé und Cabriolet, 1000s Coupé, die Vorkriegsmodelle F5 und F7 sowie der DKW-Bundeswehr-Jeep Munga.
Wer für sein Gefährt Ersatzteile benötigt, wird auf dem großen Teilemarkt fündig, der sich quer durch die Innenstadt erstreckt und der mittlerweile mit privaten Anbietern aus ganz Deutschland bestückt ist.
Vor dem Rathaus können Old- und Youngtimer (bis Baujahr 1994) zum Verkauf angeboten werden. Anmeldungen hierfür werden unter Tel. 0171 - 7477343 entgegengenommen.

„Foxie B.“ mit fetzigen Warm-up

Um auf das Oldtimer-Treffen einzustimmen, lädt die bekannte Band „Foxie B.“ am Vorabend, am Samstag, 16. August, ab 20 Uhr zu einem Live-Konzert für einen fetzigen Warm-up auf die Schlossplatz ein. Auch hier ist der Eintritt frei.

30 Pkw beim ersten Treffen

In diesem Jahr feiert das Oldtimer-Treffen sein silbernes Jubiläum, denn es wird zum 25. Mal veranstaltet.
1987 hat Oldtimer-Fan Jürgen Vanheiden die Veranstaltung ins Leben gerufen. Knapp 30 Fahrzeuge kamen zum ersten Treffen, das damals noch auf dem Gelände eines Autohauses am Schlossring stattfand. Doch von Jahr zu Jahr wuchs die Teilnehmerzahl rasant an.
Im Jahre 1997 waren die Kapazitäten auf dem Gelände schließlich erschöpft. Was in der Szene genauso bedauert wurde, wie die Tatsache, dass Vanheiden seinen Rückzug als Veranstalter erklärte. Deswegen fanden 1998 und 1999 auch keine Oldtimer-Treffen in Winsen statt.
Erst im Sommer 2000 wagte Jürgen Vanheiden mit Unterstützung seiner Freunde Winfried Bremer, Hans-Heinrich Harms, Hans-Peter Laudahn und Jörg Schröder einen Neuanfang. Die damalige Stadtdirektorin und spätere Bürgermeisterin Angelika Bode hatte dem Oldieteam, wie sie sich fortan nannten, unbürokratisch die Sahnestücke Schlossplatz, Schlosspark und die Rathausstraße als Ausstellungsfläche zur Verfügung gestellt.
Mittlerweile ist das Oldtimer-Treffen in Winsen zur beliebtesten und schönsten Veranstaltung ihrer Art in Norddeutschland aufgestiegen. Viele Besucher nehmen dafür weite Anfahrtswege in Kauf. Seit seiner Gründung lockte das Treffen mehr als eine halbe Millionen Besucher in die Luhestadt.