Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Schulranzen-Sammelaktion für arme Kinder startet wieder

ce. Winsen/Gödenstorf. Auch in diesem Sommer wird die Schulranzen-Sammelaktion zugunsten des "Global Aid Network" ("GAiN") fortgesetzt. "GAiN" ist eine internationale Hilfsorganisation mit Sitz in Gießen, die humanitäre Hilfe in über 40 Ländern der Welt leistet.
Gesucher werden ausgediente, aber noch intakte und gebrauchsfähige Ranzen. Es werden Grundschulranzen und Schultaschen für größere Kinder angenommen, um sie an arme Jungen und Mädchen im Ausland weiterzugeben. Im Landkreis Harburg werden gibt es Sammelstellen bei Beate Westphal in Roydorf (Redderweg 4, Tel. 04171 - 75083) und bei Christina Müller in Gödenstorf (Bornbruchweg 7a, Tel. 04172 - 5201).
Dazu dürfen die Ranzen gerne mit Schulmaterial gefüllt werden. Da auch leere oder nur teilweise gefüllte Schulranzen abgegeben werden können, nehmen die Sammelstellen gerne Materialspenden an. Als Füllung werden Schreib- und Rechenhefte (Din A4), Schreibblöcke, Zeichenblock (Din A4), Federtaschen, Buntstifte, Filzstifte, Bleistifte, Radiergummis, Spitzer, Kugelschreiber und Lineale benötigt. Auch Hygieneartikel wie Seife, Zahnbürste und Zahnpasta sind bei den Kindern beliebt. Darüber hinaus eignen sich Wasserfarbenkasten, Pinsel, Klebestifte, Scheren, Plüschtiere, T-Shirts, Socken, Mützen und Unterwäsche. Es dürfen gerne gebrauchte Waren gespendet werden, solange sie brauchbar und sauber sind.
"Die Kinder, die die Schulranzen bekommen, gehören den ärmsten Familien an. Sie benötigen für eine gute Schulbildung die gleichen Utensilien, wie ein Schulkind bei uns", erklärt Beate Westphal.
- Infos unter www.gain-germany.org.