Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Sonderausstellung "Kinderträume aus dem Erzgebirge: Spielzeug der Sammlung Kretzschmar" im Winsener Marstall-Museum

Faszinierende Vielfalt: Auch dieses Spielzeug aus dem Erzgebirge ist in der Ausstellung zu sehen (Foto: Heimat- und Museumverein Winsen)
ce. Winsen. "Kinderträume aus dem Erzgebirge: Spielzeug der Sammlung Kretzschmar" heißt eine neue Sonderausstellung, die der Heimat- und Museumverein Winsen ab sofort bis zum 5. März im Marstall-Museum (Schloßplatz 11, 2. Obergeschoss) präsentiert.
Im Museum sind die Exponate nach Themen in 32 Vitrinen und vier Großraumboxen ausgestellt. Über 3.000 Objekte werden gezeigt - von der alten Mühle mit Sandantrieb aus der Zeit um 1830 bis hin zum Zirkusspiel aus den 1980er Jahren. Die Sammlung von Dr. Frank Kretzschmar ist über drei Generationen entstanden: Schon seine Großtante und sein Vater sammelten Spielzeug, und Kretzschmar selbst hat in seiner Kindheit die Liebe dazu entdeckt. Als Erwachsener beobachtete er, dass die Qualität neuer Spielwaren aus dem Erzgebirge sehr nachließ. Daraufhin beschloss er, die gesammelten Familienschätze zu bündeln, weiterzuentwickeln und zu vervollständigen.
Kretzschmar hat Kunst- und Baugeschichte studiert und war als Baudenkmalpfleger im Rheinland tätig. Mittlerweile ist er pensioniert und kann dem Thema Erzgebirge mehr Zeit widmen.
- Die Ausstellung ist dienstags bis sonntags jeweils von 10 bis 18 Uhr geöffnet. Am Samstag, 17., und Sonntag, 18. Dezember, finden im Rahmen des "Weihnachtszaubers" im Marstall-Museum jeweils um 11 und 16 Uhr Führungen durch die Ausstellung statt.