Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Stadt Winsen veranstaltet Fotoaktion gegen Gewalt

ce. Winsen. "Winsen sagt Nein zu Gewalt" ist der Titel einer Fotoaktion, die die Stadt Winsen auf Initiative der Gleichstellungsbeauftragten Birthe Gutjahr im Rahmen der 16-Tage-Kampagne "Gegen Gewalt an Frauen" veranstaltet. Interessierte Luhestädter können dabei ihren Standpunkt verdeutlichen.
Ziel soll es sein, die Öffentlichkeit erneut für das Thema zu sensibilisieren. "Um Betroffenen Mut zu machen und das Gefühl zu nehmen, allein zu sein, ist es wichtig, dass Menschen ihren Standpunkt öffentlich zum Ausdruck bringen", erklärt Birthe Gutjahr. "Bei den Fotos muss es sich keineswegs immer um Einzel- oder Gruppenportraits handeln, denkbar wären beispielsweise auch nur die Hände der Personen.“
Die Kampagne findet jedes Jahr vom 25. November bis 10. Dezember statt und verbindet den Internationalen Tag gegen Gewalt an Frauen mit dem Tag der Menschenrechte. In diesem Zeitraum beteiligen sich auch im Landkreis Harburg zahlreiche Personen und Institutionen mit Angeboten und Veranstaltungen.
Geplant ist, dass die Fotos der Aktionsteilnehmer im Kampagnenzeitraum in der Bürgerhalle des Winsener Rathauses gezeigt werden, ergänzt durch Informationen zu Hilfsangeboten. Durch die Vernetzung mit anderen Einrichtungen kann auch die Stadtverwaltung als Wegweiser dienen und Unterstützungsmöglichkeiten aufzeigen.
- Wer an der Aktion mitwirken und durch ein Foto mit kurzem Statement Position beziehen möchte, kann sich bis zum 8. September per E-Mail melden unter
gleichstellungsbeauftragte@stadt-winsen.de. Man bekommt dann Infos zu Fototerminen und zum weiteren Vorgehen.