Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Storchenstraße in der Elbmarsch mit "Elb-Shuttle" entdecken

Nester von Meister Adebar wie diese sind entlang der Deutschen Storchenstraße zu finden (Foto: archiv/Eric Neuling, NABU)
ce. Elbmarsch. Attraktive Ausflugsziele vom Ilmenauradweg über die Stover Elbstrände bis zur Seeveniederung können Einheimische, Touristen und Urlauber ab sofort wieder mit dem kostenlosen Radwanderbus "Elb-Shuttle" ansteuern, der ab sofort bis zum 3. Oktober wieder an Samstagen, Sonn- und Feiertagen wieder in der Elbmarsch und Umgebung unterwegs ist. Die Mitnahme von Fahrrädern ist auf dem Bus-Anhänger ebenfalls gratis möglich.
An vielen Orten entlang der Shuttle-Route können derzeit Störche bei der Brut beobachtet werden. Der Bus fährt in der Elbmarsch-Region die Deutsche Storchenstraße fast komplett ab. Unter http://www.nabu-winsen.de/ bzw. http://www.deutsche-storchenstrasse.de gibt es hierzu weitere Infos.
Aufgrund des verkaufsoffenen Sonntages in Winsen am 22. Mai wird die Shuttle-Strecke an diesem Tag in der Innenstadt verlegt: Der Bus fährt dann nicht die Haltestelle "Winsen, Kirche" an, sondern "Winsen,ZOB".
Der "Elb-Shuttle" ist ein Kooperationsprojekt der Stadt Winsen, der Gemeinden Seevetal und Stelle, der Samtgemeinde Elbmarsch und des Landkreises Harburg in der Leader-Region "Achtern-Elbe-Dieck". Die Kommunen investieren hierfür rund 45.000 Euro pro Jahr.
- Infos zum "Elb-Shuttle" bei der Flusslandschaft Elbe GmbH (Tel. 05852 - 9519880), bei der Tourist-Information Winsener Elbmarsch (Tel. 04171 - 668075) und unter http://www.elb-shuttle.de.