Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Tag der Selbsthilfe in Winsen

Impressionen: Selbsthilfetag in der Winsener Innenstadt
bs. Winsen. 14 örtliche Organisationen und Gruppen, unter ihnen beispielsweise der ambulante Hospitzdienst, der Tauschring oder die Multiple-Sklerose Kontaktgruppe stellten sich vergangenes Wochenende am Tag der Selbsthilfe in der Winsener Innenstadt zahlreichen Bürgern vor.
"Wir führen die Veranstaltung bereits zum 17. Mal durch. Betroffene und Interessierte sollen aufgeklärt und informiert werden und darüber hinaus einen Einblick bekommen, wie viele verschiedene Anlaufstellen im Landkreis überhaupt existieren", sagte Organisator Peter Raddatz von den Guttemplern des Kreises Winsen.
Neu dabei war in diesem Jahr auch wieder die Parkinson-Gruppe. "Die Organisation hatte sich zwischenzeitlich aufgelöst, kommt aber seit Beginn des Jahres wieder in regelmäßigen Zeitabständen zusammen", berichtet Peter Raddatz weiter.
Ebenfalls neu: Die vereinfachte Suche nach der richtigen Anlaufstelle im Internet. "Die Adresse www.ziss-online.de ist nach Krankheitssymptomen gegliedert und bietet damit jedem Betroffenen eine Art Wegweiser zur richtigen Selbsthilfegruppe", erklärt Mit-Organisator Michael Rittmeier von der zentralen Informationsstelle Selbsthilfe. "Zusätzlich haben wir das Infoheft Selbsthilfe neu aufgelegt. So findet jeder die richtigen Ansprechpartner", so Rittmeier.