Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Volles Programm zum Luther-Jahr im Kirchenkreis Winsen

ce. Winsen. Am 31. Oktober 2017 jährt sich zum 500. Mal der Beginn der Reformation in Europa. Zentrales Ereignis war damals der Thesenanschlag von Dr. Martin Luther im Jahr 1517. Er forderte eine Veränderung von Theologie und Kirche. Dass durch ihn die evangelische Kirche entstand, war zunächst gar nicht beabsichtigt. Mit vielen Feierlichkeiten wird jetzt ein Jahr lang dieser Ereignisse gedacht, die auch Einfluss auf die Entwicklung von Europa hatten.
Allein im Kirchenkreis Winsen wird es mehr als 50 Veranstaltungen geben, die sich mit der Reformation beschäftigen. Dabei sind unter anderem Vorträge und Gottesdienste, aber auch Film- und Theaterabende oder launige Angebote wie etwa "Auf ein Bier mit Luther" in der Kneipe. Den Auftakt bildete in Winsen das Reformationskonzert mit der Kantorei von St. Marien sowie die Schüleraktion auf dem Schlossplatz. Hier bildeten Hunderte Jugendliche am Reformationstag das Wappen Luthers, die "Lutherrose" nach (das WOCHENBLATT berichtete).
Daneben gibt es Foto-Wettbewerbe, persönliche Statements zum Glauben heute, oder eine Thesentür, an die die Wünsche für eine Kirche von morgen angenagelt werden können, ganz so, wie Luther es einst tat.
In allen Gemeinden weisen Banner und Rollups auf die Aktivitäten hin. Das genaue Programm bis Ostern 2017 liegt jetzt in Kirchen und Gemeindehäusern aus und ist auch im Internet unter http://www.kirchenkreis-winsen.de zu finden. "Ich bin sehr froh über das vielfältige Engagement der Gemeinden im Kirchenkreis" sagt Superintendent Christian Berndt. Er hatte angeregt, dieses große Jubiläum auch entsprechend zu würdigen und zu begehen. Für die zweite Jahreshälfte 2017 erscheint zu Ostern ein neuer Programm-Flyer.