Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Vortrags- und Infoveranstaltung zum neuen Ehrenamtsstärkungsgesetz in Winsen

ce. Winsen. Mit dem neuen Ehrenamtsstärkungsgesetz hat die Bundesregierung die rechtlichen und finanziellen Rahmenbedingungen für rund 23 Millionen freiwillig Engagierte, 600.000 Vereinen und 19.000 Stiftungen in Deutschland neu geregelt. So wurden unter anderem die steuerfreien Übungsleiter- und Ehrenamtspauschalen angehoben. Wie sich die Neuerungen in der Praxis auswirken, ist Thema einer öffentlichen Vortrags- und Diskussionsveranstaltung, die am kommenden Montag, 21. Oktober, um 17 Uhr in der Winsener Kapelle St. Georg (St. Georg-Straße 1) stattfindet. Veranstalter sind die Friedrich-Naumann-Stiftung, die Rudolf-Bennigsen-Stiftung und die Agentur fürs Ehrenamt des Landkreises Harburg.
Adalbert Mauerhof, Fachbereichsleiter Verbandsarbeit des AWO-Regionalverbandes Hannover und Vorstand der Landesarbeitsgemeinschaft der Freiwilligenagenturen (LAGFA) Niedersachsen, führt mit einem Vortrag in das Thema ein. In der anschließenden Podiumsdiskussion erörtern Experten aus Ehrenamt und Politik unter anderem, welcher Handlungsbedarf für die Institutionen durch die Gesetzesänderung besteht und ob die Anpassungen zur Unterstützung des Ehrenamtes ausreichen. Außerdem geht es darum, wie die Engagementpolitik vor dem Hintergrund des demographischen Wandels zukünftig aussehen muss.
- Anmeldung und Infos zur Veranstaltung bei Svenja Wiesner von der Ehrenamts-Agentur des Kreises unter Tel. 04171 - 693766 oder per E-Mail unter s.wiesner@lkharburg.de.