Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Winsener Kandidaten für Kirchenvorstandswahlen stellen sich vor

ce. Winsen. Bei den niedersachsenweiten Kirchenvorstandswahlen am Sonntag, 11. März, entscheiden auch die wahlberechtigten Mitglieder der Winsener Kirchengemeinde St. Marien, wer diese in den nächsten sechs Jahren führen wird. "Unterstützen Sie diejenigen, die in Zukunft die Gemeinde leiten mit Ihrer Stimme und gehen Sie zur Wahl“, so der Appell der Landeskirche. Im aktuellen St. Marien-Gemeindebrief "Offene Tür“ werden die Kandidaten vorgestellt. Am Sonntag, 4. März, um 11.15 Uhr nach dem Gottesdienst haben Interessierte die Möglichkeit, die Vorstandsanwärter persönlich kennenzulernen. Bereits am Samstag, 3. März, wird die Kirchengemeinde am Vormittag zur Marktzeit mit einem Stand in der Fußgängerzone in Winsen auf die Vorstandswahl aufmerksam machen.
Das Wahlrecht haben erstmals alle Kirchenmitglieder, die bis zum Wahltag das 14. Lebensjahr vollendet haben. Damit können auch "frisch“ Konfirmierte auf die Zusammensetzung der Kirchenführung Einfluss nehmen. Um das Wahlrecht auszuüben, muss man darüber hinaus am Wahltag der Kirchengemeinde angehören und in die Wählerliste eingetragen sein. Die Wahlbenachrichtigungen wurden bereits verschickt. Wer am Wahltag verhindert ist, kann Briefwahl beantragen.
Wahllokale werden in Tönnhausen und Laßrönne in den dortigen Feuerwehrhäusern eingerichtet sowie in Hoopte in der Sporthalle und für das Winsener Stadtgebiet Winsen einschließlich Gehrden und Stöckte im Gemeindehaus St. Marien. Die Stimmabgabe kann nur im Wahllokal des Stimmbezirkes des jeweiligen Ortsteiles erfolgen. Die Lokale sind am 11. März in den Ortsteilen von 12 bis 18 Uhr und in Winsen von 11 bis 18 Uhr geöffnet.