Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

185 Sportabzeichen für Jesteburger

Sportabzeichenwart Ralf Prasse übergab die Abzeichen an Doris Schirrmacher (Mitte), und Gudrun Hastedt (Foto: Schuster)

LEICHTATHLETIK: Der VfL steht auf Platz zwei der Vereinswertung

(cc). Besondere Disziplin und Ausdauer bewiesen die Athleten des VfL Jesteburg beim Erwerb des Sportabzeichens in 2017, in dem sie exakt 185 Abzeichen holten. „Es waren 35 Männer, 19 Frauen und 131 Kinder, die das Sportabzeichen abgelegt haben“, berichtet Sportabzeichenwart Ralf Prasse mit berechtigtem Stolz.
Im Rahmen einer Feierstunde wurden kürzlich die Sportabzeichen und die Urkunden dazu im VfL-Vereinshaus verliehen. Im Mittelpunkt der Ehrungen standen Anne Boos, Edda Pusch und Doris Schirrmacher, die jeweils zum 40. Mal ihre Abzeichen erworben haben.
„Bis auf wenige Ausnahmen sind es bei den 54 Männer und Frauen alles Sportler aus den Sportgruppen von Gudrun Hastedt und Klaus Jütting, die sich Jahr für Jahr für das Deutsche Sportabzeichen fit halten. Dabei liegt der Altersschnitt bei den Teilnehmern aus diesen beiden Gruppen bei knapp 70 Jahren. Elfriede Hillmann ist mit 83 Jahren, und Reinhold Wolter mit 81 Jahren die ältesten Absolventen“, berichtet VfL-Pressewart Karl-Peter Schuster. „Leider gelingt es kaum, neue und jüngere Interessenten für das Sportabzeichen zu begeistern. Es scheint aber ein allgemeines Phänomen zu sein, dass das Sportabzeichen an Attraktivität verloren hat, denn im Landkreis landen wir selbst mit diesen Zahlen im Ranking der Vereine bei den Erwachsenen stets auf vorderen Plätzen.
Bei einem Ranking nach der Gesamtzahl der Sportabzeichen der Jugend und Erwachsenen liegt der VfL sogar auf Platz zwei“, erläutert Schuster.
Hier die Vereinswertung 2017 im Landkreis Harburg:
1.TSV Auetal (232 Abnahmen)
2. VfL Jesteburg (185)
3. TSV Stelle (184)
4. TSV Hittfeld (183)
5. BW Buchholz (141)