Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Auf dem Weg zur Weltmeisterschaft

Ganz oben auf dem Podest: Sarah Danker nach dem Gewinn der Deutschen Meisterschaft (Foto: oh)
thl. Rottorf. Monatelang hat Sarah Danker (17) auf dieses Ziel hingearbeitet - jetzt ist es zum greifen nahe. Durch den Gewinn der Goldmedaille bei den Deutschen Meisterschaften in ihrer Gewichtsklasse U18 bis 52 kg hat die Ju-Jutsu-Kämpferin des MTV Rottorf beste Chancen auf die Teilnahme an den Junioren-Weltmeisterschaften im November in Bukarest.
Seit sie sieben Jahre alt ist, hat sich Sarah - Trägerin des Blau-Gurts - dem Kampfsport verschrieben. Nebenbei spielt sich auch in der Mädchenmannschaft der JSG Roddau erfolgreich Fußball. Aber Ju-Jutsu ist ihr "Hauptsport". Vor dem Gewinn der Deutschen Meisterschaft war sie so gut wie jedes Wochenende in irgendeiner Sporthalle in Deutschland bei Wettbewerben am Start, um sich vorzubereiten. Hinzu kamen mehrere Trainingseinheiten pro Woche beim MTV Rottorf sowie im Bundeskader. Dieser Fleiß wurde belohnt.
Im Bundeskader der U18 ist Sarah eine von insgesamt drei Kämpferinnen in ihrer Gewichtsklasse. Nur zwei von ihnen fahren mit nach Bukarest zur WM. Nach ihrer Goldmedaille hat Sarah aber sehr gute Chancen eine davon zu sein. Zumal sie bei den Meisterschaften im Halbfinale die amtierende Junioren-Weltmeisterin besiegte. Diesen Erfolg hofft sie wiederholen zu können, wenn im Oktober die German Open - ein weiterer internationaler Wettbewerb - anstehen. Schneidet Sarah dort gut ab, dürfte der Weg nach Bukarest frei sein.