Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Elbmarsch holt den Stadtpokal

So sehen Sieger aus! Gemeinsamer Jubel der Spieler der Eintracht Elbmarsch mit Sparkassen-Direktor Jörn Stolle (Dritter von rechts) nach dem Turniersieg in der WinArena
 
Finn Baltzer (li.) nahm den Stadtpokal von Bürgermeister Andrè Wiese in Empfang

FUSSBALL: Grüner Jubel nach 3:2-Finalsieg gegen MTV Ashausen-Gehrden – Vorjahressieger MTV Luhdorf-Roydorf musste schon nach der Vorrrunde ausscheiden

(cc). Das Team der Eintracht Elbmarsch ist die Nummer Eins in der Stadt: Der Fußball-Landesligist sicherte sich in der rappelvollen WinArena vor 700 Zuschauern mit einem 3:2-Finalsieg gegen MTV Ashausen-Gehrden zum ersten Mal in der 29-jährigen Turniergeschichte den Stadtpokal Winsen – der auch als Sparkassen-Cup begehrt ist.
In dem fairen und packenden Endspiel, das kaum an Spannung zu überbieten war, ging der Bezirksligist MTV Ashausen-Gehrden gegen das höherklassige Eintracht-Team nach vier Minuten durch den Treffer von Jan-Niklas Schulga sogar mit 1:0 in Führung. Zu diesem Zeitpunkt hatte die Elbmarsch schon zwei faustdicke Chancen verballert. Aber drei Minuten später war es der Torschützenkönig des Turniers, Marvin Mißfeld, der mit einer phantastischen Einzelaktion den 1:1-Ausgleich erzielte. Als sich die Beteiligten schon gedanklich auf eine Verlängerung der Partie eingestellt hatten, war es 75 Sekunden vor dem Abpfiff Renè Schade, der aus 14 Metern zum 2:1 für die Elbmarsch erhöht hat. Der Jubel bei den Elbmarsch-Fans war aber nur von kurzer Dauer. Denn 48 Sekunden später hat MTV-Youngster Jan-Niklas Schulga zum 2:2 für Ashausen ausgeglichen. Am Ende konnten die 50 mitgereisten Elbmarsch-Fans ihre grünen Luftballons auf das Spielfeld werfen, denn Mark Schade hat mit seinem Treffer 15 Sekunden vor Schluss zum 3:2 den Turniersieg perfekt gemacht.
„Ein Glück, dass wir uns im Turnier noch steigern konnten,“ strahlte Elbmarsch-Trainer Sven Timmermann. Und fügte noch hinzu: „Für mich war heute das Team vom TSV Auetal die beste Turniermannschaft.“Schade, dass wir heute ersatzgeschwächt antreten mussten. Beim 2:3 im Halbfinale gegen die Eintracht haben wir in Unterzahl zwei unglückliche Treffer hinnehmen müssen,“ resümierte TSV-Coach Torsten Altmann das Turniergeschehen. Im „kleinen Finale“ um Platz drei bezwang seine Mannschaft den Ausrichter MTV Borstel-Sangenstedt mit 2:1. Vorjahressieger MTV Luhdorf-Roydorf musste schon nach der Vorrunde die Koffer packen. Zwei Unentschieden und zwei Niederlagen reichten dem Titelverteidiger nicht zum Weiterkommen.
Bei den anschließenden Siegerehrungen in der Halle durch Winsens Bürgermeister Andrè Wiese, Sparkassen-Direktor Jörn Stolle und Organisator Peter König vom MTV Borstel-Sangenstedt nahmen für die Eintracht Elbmarsch Sören und Finn Baltzer gemeinsam den Siegerpokal entgegen. Ebenso aus dem Elbmarsch-Team wurde Marvin Mißfeld (sieben Treffer) als bester Torschütze geehrt. Als bester Torwart wurde Steffen Francke vom MTV Ashausen-Gehrden ausgezeichnet. Auch Jens-Peter Rabelner vom Round Table durfte sich freuen. Denn die 200 Euro Erlös aus dem Tippspiel hat Jörn Stolle vom Hauptsponsors Sparkasse Harburg-Buxtehude, noch verdoppelt. Der Betrag soll in die Kinder- und Jugendprojekte des Serviceclubs in Winsen fließen. Das von der AOK initiierte Tippspiel (13 Turniertreffer) hat Tim Müller mit dem richtigen Tipp zwei Eintrittskarten für das Bundesligaspiel von Hannover 96 gegen Bayern München gebracht.
Bürgermeister Andrè Wiese dankte allen, die am Stadtpokal Winsen beteiligt waren und lobte die teilnehmenden Teams, die das Turnier wieder mit Leben erfüllt haben. Viel Lob von allen Seiten gab es auch für Organisator Peter König, der das Turnier mit seiner Crew perfekt ausgerichtet hat. Ausrichter im kommenden Jahr wird die SG Scharmbeck-Pattensen sein.
Stadtpokal-Final-Ergebnisse:
Viertelfinale: Eintracht Elbmarsch - SG Elbdeich 5:2, MTV Borstel-Sangenstedt - TSV Winsen 1:0, TSV Auetal - SG Scharmbeck-Pattensen 1:0, MTV Ashausen-Gehrden - MTV Rottorf 5:1.
Halbfinale: Eintracht Elbmarsch - TSV Auetal 3:2, MTV Ashausen-Gehrden - MTV Borstel-Sangenstedt 2:1.
Finale: Eintracht Elbmarsch - MTV Ashausen-Gehrden 3:2.