Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Hallenmasters waren ein voller Erfolg

Winsens Vize-Bürgermeister André Bock (CDU) gratulierte den U13-Turniersiegern der JSG Bardowick-Wittorf
thl. Winsen. Volle Halle, beste Stimmung und viele Tore - die famila-Hallenmasters der JSG Roddau in der WinArena in Winsen waren ein voller Erfolg. Auch wenn am Vorabend kurzfristig noch zwei Teams (jeweils einmal U11 und U13) abgesagt hatten und so schnell kein Ersatz zu bekommen war, klappte alles wie am Schnürchen. Gespielt wurde mit Rundum-Bande auf Jugendtore.
Am Ende setzte sich im Jahrgang 2000 das Team der JSG Bardowick/Wittorf vor dem SV Großhansdorf und der SG Wentorf-Sandesneben (beide aus Schleswig-Holstein) durch. Im Jahrgang U11 siegte der TSV Nahe vor der SG Wentorf-Sandesneben (beide aus Schleswig-Holstein) und der JSG Wiedau/Bothel (Kreis Rotenburg/Wümme). Als beste Torhüter wurden im Jahrgang U11 der Keeper der JSG Roddau (Team schwarz) und im Jahrgang U13 der Torwart vom FC Union 60 Bremen ausgezeichnet.
Sieger waren aber alle Teilnehmer. Denn jeder Spieler erhielt einen kleinen Erinnerungspokal. Als besonderen Gast begrüßte die JSG Roddau bei der Siegerehrung der U13 Winsens Vize-Bürgermeister und Landtagsabgeordneten André Bock (CDU), der ein Grußwort der Stadt überbrachte.
Parallel dazu spielten die U15 und U17 der JSG Roddau in der Halle der Berufsbildenden Schulen ein Turnier aus. Im Jahrgang U15 gewann der Bramfelder SV vor den beiden Teams des Gastgebers. Bei der U17 setzte sich der Rahlstedter SC durch, gefolgt von JSG Roddau I und dem Buchholzer FC.