Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Handbiker-Tour ist neu dabei

Beim Planungstreffen: die an der "Run for Help"-Organisation Beteiligten mit DMSG-Beratungsstellen-Leiterin Waltraud Heus (2. v. li.)
ce. Winsen. Bereits auf Hochtouren laufen die Vorbereitungen für den "Run for Help" am 6. September ab 18 Uhr rund um die Sportanlage der Berufsbildenden Schulen (BBS) in Winsen. Die Sportveranstaltung zugunsten des Landesverbandes Niedersachsen der Deutschen Multiple Sklerose Gesellschaft (DMSG) geht dann in die 17.Runde. Alle Einnahmen kommen der Kontaktgruppe und der Beratungsstelle der DMSG in Winsen zugute. Vertreter von Gruppen, Vereinen und Organisationen, die das Benefiz-Event mitgestalten, kamen jetzt zu einem Planungstreffen zusammen.
Die Veranstaltung wird sich gewohnt familienfreundlich und generationsübergreifend präsentieren. Jeder Sportbegeisterte kann mitmachen und mit seinem Start die gute Sache unterstützen. Das "Mitmachangebot" ist groß. Zur Verfügung stehen zwei Einradstrecken (4,5 und 7,2 km), eine Inlineskaterter-Tour (8,5 km), eine Radtour (10 km), eine Walking und Nordic Walking-Strecke (5 km), Halbstunden- und Stundenlauf auf der Tartanbahn und erstmals eine Handbiker-Tour (8,5 km). Lisa Hoppe, selbst an MS erkrankt, hatte im vergangenen Jahr Sportkameraden vom Rollstuhlbasketball von Blau Weiß Buchholz zur Teilnahme motiviert und so den Grundstein für eine weitere Disziplin beim "Run for Help" gelegt. "Wir freuen uns sehr, die Handbiker-Tour anzubieten, und hoffen auch hier auf ein starkes Starterfeld", sagt Waltraut Heus, Leiterin der DMSG Beratungsstelle in Winsen.
Neu ist auch die Möglichkeit der Online-Registrierung. Maßgeblich an deren Realisierung beteiligt war Klaus-Peter Harneit. Ab jetzt bis zum 2. September können sich Sportfreunde unter www.dmsg-winsen.de (Stichwort "Run for Help") melden. Bestehen bleibt weiterhin die Möglichkeit der Anmeldung am Veranstaltungstag ab 17 Uhr auf dem BBS-Sportplatz.