Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

HSV-Star loste Winsener Stadtpokal aus

Pierre-Michel Lasogga zeigte sich im Interview selbstbewusst und bodenständig (Foto: oh)
thl. Winsen. Prominenter Besuch in der Winsener Geschäftstelle der Sparkasse Harburg-Buxtehude: Pierre-Michel Lasogga (21), Stürmerstar (acht Tore) des Fußball-Bundesligisten Hamburger SV, nahm zusammen mit Bürgermeister André Wiese (CDU) die Auslosung für den Winsener Stadtpokal (4. Januar, ab 11 Uhr in der WinArena) und den Sparkasse-Cup in Tespe (11. Januar ab 13 Uhr) vor.
Zuvor plauderte der Fußballprofi noch aus dem Nähkästchen. Seinen Wechsel zum HSV habe er nicht bereut. Nach seinem Kreuzbandriss im Mai 2012 war er bei Hertha-Trainer Jos Luhukay, mit dem er sich nicht 100prozentig verstanden habe, in die zweite Reihe abgerutscht. "Ich bin aber zu gut, um in Berlin auf der Bank zu sitzen", sagte Lasogga selbstbewusst. Da laufe es bei HSV-Coach Bert van Marwijk viel besser. "Er hat der ganzen Mannschaft neues Selbstvertrauen und neue Stabiltät verliehen."
Auch über seine Teamkollegen fand Pierre-Michel Lasogga, der lässig mit Drei-Tage-Bart, Strickpullover, Basecap und neongelben Turnschuhen zur Auslosung erschien, nur positive Worte. Vor allem über Kapitän Rafael van der Vaart: "Ich glaube, wir haben und gesucht und gefunden. Wir profitieren voneinander. Rafa ist froh, dass da vorne ein Abnehmer für seine Bälle ist."
Und diese Gruppen loste Lasogga aus:
Stadtpokal, Gruppe A:
Eintracht Elbmarsch, SG Scharmbeck-Pattensen, SG Salzhausen/Garlstorf, TSV Winsen, MTV Rottorf; Gruppe B: TSV Auetal, MTV Borstel-Sangenstedt, MTV Luhdorf-Roydorf, MTV Ashausen-Gehrden, SG Elbdeich
Sparkassen-Cup, Gruppe A: SC Schwarzenbek, MTV Luhdorf-Roydorf, TSV Winsen, SG Elbdeich; Gruppe B: VFL Jesteburg, TuS Brietlingen, SG Scharmbeck-Pattensen, Harburger TB; Gruppe C: SV Scharnebeck, MTV Ashausen-Gehrden, Eintracht Elbmarsch, SV Ilmenau