Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Mit stehenden Ovationen verabschiedet

Gewinner der Jugendförderpreises: Die Schützenkameradschaft Ohlendorf
bs. Salzhausen. In diesem Jahr feiert die Schützenkameradschaft Salzhausen ihr 150-jähriges Bestehen. Die Auftaktveranstaltung hierzu bildete jüngst die 60. Delegiertenversammlung des Schützenverbandes Nordheide und Elbmarsch in Salzhausen.
49 der insgesamt 68 Vereine des Schützenverbandes hatten dazu ihre Abgesandten in die örtliche Schützenhalle geschickt, um hier unter anderem Ehrenmitglieder zu ernennen, den Jugendförderpreis "HOT SPOT" von der Kreisparkasse Harburg-Buxtehude zu vergeben und den Vorstand neu zu wählen.
Nach den Grußworten der Gäste wie Heinz Thömen, Vizepräsident des Landesverbands und Lars Bathke, Präsident des Landesverbands Hamburg, waren die Jungschützen dran. Zum dritten Mal durfte sich die Schützenkameradschaft Ohlendorf über den begehrten "HOT SPOT" Preis freuen, der für besondere Jugendarbeit in den Vereinen vergeben wird.
Auch der SV Buchholz als Zweitplatzierter und der dahinter liegende SV Holvede feierten ihre Erfolge. Auf Rang vier und fünf landeten der SV Tötensen-Westerhof und der SV Eckel. Dotiert ist der Preis mit Preisgeldern von insgesamt 1.850 Euro.
Einstimmig gewählt wurden die Vorstandsmitglieder: Otto Schulz (SV Nenndorf), Doris Brendemühl (SV Trelde), Nadine Schwanitz (SV Egestorf), Stefanie Früchtenicht (SV Tötensen-Westerhof) und Reinhard Pape (SV Moor).
Ein weiterer Höhepunkt der Veranstaltung: Mit stehenden Ovationen wurden die scheidende Damenleiterin Annegret Cohrs (68) vom SV Ovelgönne und Pressewartin Gesa Erhorn (71) aus Meckelfeld aus ihren Ämtern verabschiedet. Überraschend: Beide wurden für ihr überdurchschnittliches und jahrzehntelanges Engagement zu Ehrenmitgliedern des Verbands ernannt. "Ich bin so überrascht, das ist wirklich eine Ehre", so die sichtlich gerührte Gesa Erhorn, die seit 40 Jahren im SV Meckelfeld aktiv ist.