Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

MTV Ramelsloh feiert Derby-Sieg

Teambesprechung beim MTV Ramelsloh - mit Sabrina Ritter (Mitte), die ihre Mannschaft mit ihrer Aufschlagserie zurück auf die Siegerstraße holte

VOLLEYBALL: Team des MTV nimmt Revanche für Hinspielniederlage gegen TSV Stelle

(cc). Im Heimspiel der Volleyball-Landesliga der Frauen präsentierte sich die Mannschaft vom MTV Ramelsloh wie ausgewechselt – gewann im Derby gegen den Tabellensechsten TSV Stelle mit 3:1 (20:25, 25:16, 25:21, 25:12) und nahm damit Revanche für die 0:3-Niederlage aus der Hinrunde. „Kämpferisch eine tolle Teamleistung“, lobte MTV-Trainer André Bade nach dem Spiel. Auch mit der Feldabwehr, dem Angriffsspiel und der Blockarbeit war er zufrieden.
Im ersten Satz brillierten noch die Gäste vom TSV Stelle mit variablem Angriffsspiel über alle Positionen – gewannen den Satz am Ende auch verdient mit 25:20. Nachdem Ramelsloh im zweiten Satz einen Gang zulegt hatte, ließ die Konzentration in der Annahme bei Stelle deutlich nach. Der Gastgeber dominierte mit druckvollen Aufschlägen von Sabrina Ritter und einer konzentrierten Feldabwehr – verbuchten Satz zwei deutlich mit 25:16 auf seinem Konto. Ähnlich konzentriert arbeiteten die Gastgeberinnen im dritten Satz. Vor allem das Zuspiel von Claudia Schweer und die kraftvollen Schmetterbälle von Daniela Ebeling und Nadine Becher am Netz funktionierten. Aber auch das variable Spiel der ehemaligen MTV-Jugendspielerin Johanna heuer als Libero trug Wesentlich zum Gelingen bei. Schnell hatte Ramelsloh ein 25:21 eingefahren. Ein bärenstarkes Spiel der Gastgeberinnen folgte im vierten Satz, das das MTV-Team völlig verdient mit 25:12 gewann.
Die MTV-Spielerinnen zeigten sich zufrieden mit dem wohl konstantesten Spiel der gesamten Liga-Saison. „Die Einstellung hat gestimmt“, resümierte der Coach nach dem Spiel. Das war im Spiel zuvor noch anders. Da funktionierte es im Angriffsspiel noch nicht, und Ramelsloh verlor in vier Sätzen mit 1:3 gegen die VSG Altes Land.