Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Über 750 Sportler waren dabei

Massenstart: Über 400 Läufer sprinteten über die Tartanbahn
thl. Winsen. Trotz Temperaturen von über 30 Grad - wenn die Winsener etwas Gutes tun können, sind sie dabei. So auch vergangenen Freitag beim "Run for help", der Benefizsportveranstaltung zugunsten MS-Kranker. Insgesamt 765 Teilnehmer gingen in sieben Disziplinen an den Start. "Das ist das zweitbeste Ergebnis in 18 Jahren 'Run for help'", freute sich Organisatorin Waltraut Heus. Rund 8.000 Euro kamen so für die MS-Beratungsstelle und die MS-Kontaktgruppe zusammen.
Als teilnehmerstärkste Jugendgruppe wurde die IGS Roydorf ausgezeichnet, die 202 Teilnehmer stellte. Auf den zweiten Platz landete das Gymnasium Winsen (104 Teilnehmer), gefolgt von der JSG Roddau, die, obwohl bereits vor zwei Wochen Saisonschluss war, immer noch 54 Teilnehmer stellte.
Von der JSG kamen schließlich auch die beiden Glücksfeen für die Tombola. Sandrina (4) und Milo (5), die zuvor beide beim Halbstundenlauf aktiv waren, zogen die Startnummern, die einen der insgesamt sechs Preise gewannen. Der Hauptpreis ging dabei an Marita Fritzenwanker aus der Elbmarsch. Sie freute sich über eine Wochenendreise für zwei Personen ins Steigenberger Hotel in Zingst/Ostsee.