Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Arbeitsmarkt leidet unter Winterfolgen

ce. Landkreis. Nicht so stark wie zu dieser Jahreszeit üblich ist die Zahl der Erwerbslosen bundesweit im April gesunken. Laut der Bundesagentur für Arbeit (BA) in Nürnberg waren Ende des Monats 3,02 Millionen Männer und Frauen ohne Job - 78.000 weniger als im März, aber 57.000 mehr als vor einem Jahr. BA-Chef Frank-Jürgen Weise führte die geringere Abnahme auf die Einschränkungen auf dem Arbeitsmarkt in vielen Bereichen durch den harten Winter zurück. Die Arbeitslosenquote ging um 0,2 auf 7,1 Prozent zurück.
Bei der Winsener Geschäftsstelle der Arbeitsagentur Lüneburg-Uelzen waren Ende April 2.357 Personen arbeitslos gemeldet (März: 2.408; April 2012: 2.355). Rückgänge gab es bei der Quote (von 5,4 auf 5,3 Prozent) und bei der Zahl der vakanten Stellen (von 125 auf 81). Im Einzugsbereich der Buchholzer Agentur wurden im April 3.973 Erwerbslose registriert, im März waren es 3.999 gewesen (April 2012: 3.933). Die Quote stagnierte bei 4,8 Prozent, und die nicht besetzten Jobs reduzierten sich von 251 auf 246.