Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Eindeutiges Votum: Die Winsener wollen Kaufland-Filiale in der Luhestadt

thl. Winsen. "Soll sich Kaufland am Ilmer Moorweg ansiedeln?" fragte das WOCHENBLATT jüngst seine Leser, nachdem sich Stadt und Politik gegen den Supermarkt ausgesprochen hatten. Und die Meinung ist deutlich: Die Winsener sind pro Kaufland.
Hier ein paar Meinungen:
• "Ich fänd es super, wenn wir auch endlich einen Kaufland hätten. Immer nach Lüneburg mit dem Zug ist auf Dauer zu anstrengend", schreibt Ulrike Witt.
• "Ich bin der Meinung, dass Kaufland da genau richtig ist. Da ist eine Siedlung und das Gewerbegebiet und viele fahren nach der Arbeit noch einkaufen. Auch für die Lkw-Fahrer, die bei Aral übernachten, wäre das gut. So können sie auch noch schnell was einkaufen, wenn sie noch was brauchen", sagt Thomas Martens.
• "Zwar empfinde ich das Lebensmittelangebot in Winsen als ausreichend, aber wesentlich teurer als in Hamburg. Hinzu kommt bei vielen Läden die schlechte Qualität bei Frischware. Das ist bei Kaufland anders. Von daher würde ich eine Ansiedlung begrüßen", meint Antje Ramien.
• "Allein schon wegen des zusätzlichen Steueraufkommens und der Schaffung von Arbeitsplätzen muss Kaufland nach Winsen", findet Rudi Burtzlaff.
Ob die Politik sich von der Bürger Meinung umstimmen lässt? Immerhin meint Bernd Meyer (Gruppe Grüne/Linke): "Kaufland ja, aber nicht an dieser Stelle. Einer innenstadtnahen Ansiedlung würde nichts im Wege stehen, wenn dieses durch die Empfehlung der Handelsgutachten der Stadt abgedeckt ist. Denn alles andere ist Gift für die City."