Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Hohe fachliche Kompetenz - Winsener Dachdeckerfachbetrieb „Krickhahn & Zitko“ feiert 20-jähriges Bestehen

Wann? 16.08.2014 11:00 Uhr bis 16.08.2014 17:00 Uhr

Wo? Krickhahn & Zitko, Boschstraße 10, 21423 Winsen (Luhe) DE
Die beiden Firmengründer: Ralph Krickhahn (li.) und Dirk Zitko
Winsen (Luhe): Krickhahn & Zitko | thl. Winsen. Mit einer großen Feier für jedermann begeht das Handwerksunternehmen „Krickhahn & Zitko“ aus Winsen (Boschstraße 10, Tel. 04171 - 76004) am Samstag, 16. August, von 11 bis 17 Uhr sein 20-jähriges Bestehen. „Für Getränke ist ausreichend gesorgt“, sagen die beiden Dachdeckermeister Ralph Krickhahn und Dirk Zitko.
Vor Ort wird unter anderem auch ein Musterwagen mit Fenstern der Firma Roto stehen.
Der Dachdeckerfachbetrieb „Krickhahn & Zitko“ gilt als flexibler, leistungsorientierter Meister-Betrieb. Günstige Preise, Erstellung von kostenfreien Angeboten, erfahrene Fachkräfte sowie Pauschalpreise ist für das Unternehmen genauso eine Selbstverständlichkeit wie eine zuverlässige, handwerklich und fachlich korrekte Abwicklung der Kundenaufträge.
Die Dienstleistungsbereiche umfassen Dachneueindeckungen, Altbausanierungen (Dachumdeckungen), Bauklempnerei, Reparaturen, Bauwerksabdichtungen, in Folie, Kunstharzen (Kemperol, Triflex usw.) und Abdichtungen bestehend aus Bitumen sowie Zimmerarbeiten (Carports, Gauben, Eingangsüberdachung).
Mehr Informationen über „Krickhahn & Zitko“ gibt es auch im Internet unter www.dachdecker-winsen.de.


Im Carport fing alles an

Ein Abriss aus der Firmenchronik des Dachdeckerfachbetriebes „Krickhahn & Zitko“

Seit 20 Jahren ist der Dachdeckerfachbetrieb „Krickhahn & Zitko“ aus Winsen erfolgreich am Markt. Dabei haben die beiden Inhaber Ralph Krickhahn und Dirk Zitko im wahrsten Wortsinn ganz klein angefangen.
1994 fassten die Dachdeckergesellen Ralph Krickhahn und Dirk Zitko den Mut und wagten den Sprung in die Selbstständigkeit. Ein Schritt, den sie bis heute nicht bereut haben. Ihr erster Mitarbeiter, Andreas Illner, ist ein Altgeselle. Er ist heute noch in der Firma beschäftigt.
„Wir haben uns damals einen Satz Leitern und ein paar Werkzeuge gekauft und haben losgelegt“, erzählen die beiden Handwerker. Das Firmenbüro war im Haus von Dirk Zitko untergebracht. Als Materiallager diente sein Carport samt Schuppen, das erste Firmenfahrzeug war ein Pkw mit Anhänger.
Doch schon bald wurden erst das Fahrzeug und dann das Lager zu klein. Der Pkw wurde durch einen gebrauchten Mercedes Pritschenwagen, der Orange lackiert war, abgelöst. Und 1997 mietete der Handwerksbetrieb eine Scheune in Roydorf als neuen Betriebssitz an. Wobei das Büro weiterhin in Luhdorf blieb.
Bereits ein Jahr zuvor - 1996 - hatte Ralph Krickhahn erfolgreich seine Prüfung zum Dachdeckermeister abgelegt. Dirk Zitko zog ein Jahr später nach.
Im Jahr 2010 erfolgte der Umzug samt Büro an den heutigen Standort an der Boschstraße. Das Unternehmen „Krickhahn & Zitko“ setzte von Anfang an auf die Ausbildung junger Leute. Insgesamt hat der Innungsbetrieb bis heute 14 Dachdecker - darunter eine Frau - ausgebildet. Fünf der ehemaligen Auszubildenden sind heute noch bei Ralph Krickhahn und Dirk Zitko. Insgesamt sind heute 14 Mitarbeiter - davon ein Auszubildender im zweiten Lehrjahr - in dem Dachdeckerfachbetrieb beschäftigt.