Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Im Januar gab es wieder mehr Arbeitslose im Landkreis Harburg

ce. Landkreis. Die Zahl der Erwerbslosen ist im Januar bundesweit auf insgesamt 2,92 Millionen Menschen gestiegen. Das waren 239.000 mehr als im Dezember, aber etwa 111.000 weniger als im Januar 2015. Die Arbeitslosenquote stieg von 6,1 auf 6,7 Prozent. Diese Zahlen gab die Bundesagentur für Arbeit (BA) in Nürnberg bekannt. Sie führt die Entwicklung auf die Auswirkungen des Winters zurück. Im Dezember, so die BA, hätten die Unternehmen wegen des milden Wetters kaum Mitarbeiter entlassen. Im Januar sei dies von einigen Betrieben nachgeholt worden - insbesondere in den Bereichen Garten- und Landschaftsbau, Bau und Gastronomie.
Im Landkreis Harburg setzte sich der Bundestrend fort. So waren bei der Buchholzer Arbeitsagentur Ende Januar 3.689 Männer und Frauen ohne Job registriert - 303 mehr als im Dezember, aber 291 weniger als im Vorjahresmonat. Zuwächse gab es bei der Quote (von 3,9 auf 4,2 Prozent) und bei der Zahl der nicht besetzten Stellen (von 164 auf 222). Die Winsener Agentur vermeldete 2.305 Erwerbslose, während es im Dezember noch 2.127 waren (Januar 2015: 2.076). Während die Arbeitslosenquote um 0,6 Prozentpunkte auf 4,9 Prozent stieg, gingen die vakanten Jobs von 97 auf 88 zurück.