Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Kinder erlebten Metallhandwerk am "Zukunftstag" in Winsen hautnah

Mit selbstgemachten Metallarbeiten (v. li.): die Schüler Jannik Beizen, Löris Petersen, Pascal Schmidt und Leon Homann am "Zukunftstag" (Foto: oh)
ce. Winsen. Das Metallhandwerk hautnah erlebten jetzt vier Jungen aus Winsen und Umgebung in der Winsener Werkstatt von Metallbaumeister Jan Jürgens in der Eppens Allee 18. Anlass war der niedersachsenweit veranstaltete "Zukunftstag", an dem sich Jungen und Mädchen von weiterführenden Schulen aus erster Hand über verschiedene Berufe informieren konnten.
"Wie fertigt man Schmiedeteile an?", "Wie warm wird der Stahl in der Esse?" und "Wie schweißt man richtig?" waren nur drei von vielen Fragen, die Jannik Beizen, Löris Petersen, Pascal Schmidt und Leon Homann in Winsen von Jan Jürgens beantwortet haben wollten. Aber auch bekannte Sprüche wie "Ein guter Schmied hat immer mehrere Eisen im Feuer" wurden vor Ort mit praktischen Inhalten gefüllt. Die Jungs durften zudem mit Hammer, Amboss, Feuer, Metallbügelsäge, Feile und Schraubstock arbeiten. Nach acht Stunden waren sie etwas erschöpft, um einige Erfahrungen reicher und hatten tolle Werkstücke Marke Eigenbau vorzuweisen.
- Infos über die Vielfalt im Metallbauerhandwerk gibt es auf der Homepage der Kreishandwerkerschaft unter www.kreishandwerkerschaft.de. Dort sind auch alle Betriebe der Metallhandwerke-Innung aufgeführt.