Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Recherche mit Leidenschaft

Volksbank-Pressesprecher Joachim Matz (Foto: oh)
ce. Winsen. Er ist die "Stimme" der Volksbank Lüneburger Heide eG in Winsen und feiert jetzt sein 25-jähriges Dienstjubiläum: Pressesprecher Joachim Matz (60). Der gebürtige Sachse studierte in Göttingen und machte sein Examen als Gymnasiallehrer für Geschichte und Deutsch in Hamburg. Mit der Qualifikation zum Betriebswirt erschloss er sich später ein weiteres Tätigkeitsfeld und schlug 1987 in der Marketingabteilung der Volksbank Nordheide eG in Winsen eine neue berufliche Laufbahn ein. Die Gestaltung der Banken-Mitgliederzeitung, Kontakte zu Vereinen und Verbänden sowie die Begleitung von öffentlichen Veranstaltungen gehören seitdem Zuständigkeitsbereich wie die Verbindung zu regionalen und überregionalen Zeitungen. Rund 50 Redaktionen haben ihren Sitz im Geschäftsgebiet der Bank.
Anfang der 90er Jahre kam für Joachim Matz eine zusätzliche Aufgabe hinzu:
Die Volksbank begann mit dem Aufbau eines Archivs, das die Entwicklung der Vorgängerbanken dokumentieren sollte. "Das war eine besondere Chance, die sich nicht vielen Historikern bietet", blickt Matz zurück. Seine Tätigkeit in dieser Funktion weitete sich bald aus: 1997 gründete man zusammen mit benachbarten Volksbanken das Genossenschaftliche Archiv, 2001 dann die gemeinsame Stiftung. Im Jahr darauf wurde Joachim Matz vom Kuratorium in den Stiftungsvorstand gewählt. "Die Recherche nach Dokumenten, das Auffinden lange vergessener Unterlagen und das Zusammentragen von Quellen zur Bankgeschichte sind ein spannendes Unternehmen", so der Archivar. Auch das Schreiben ist das Metier: Er stellt zu Jubiläen Chroniken zusammen, verfasst Berichte für das Nachrichtenblatt der Bank und betreut den Internett-Auftritt des Archivs.
Mit seiner Familie lebt Joachim Matz in Winsen-Stöckte. Der verheiratete Vater eines erwachsenen Sohnes engagiert sich in seiner Freizeit im Vorstand der St. Marien-Kirchengemeinde. Als passionierter Läufer ist er in der Winsener Elbmarsch und in der Heide unterwegs - allein, bei Volksläufen oder mit Kollegen im Betriebssportverein. Reisen ist eine weitere Leidenschaft von Joachim Matz. Besonders beeindruckt haben ihn die Menschen im Iran. Matz: "Land und Leute präsentieren sich dem Besucher ganz anders, als wir sie aus den Medien kennen."