Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Strom für 8.500 Haushalte

Freuten sich über die Einweihung (v. li.): Bernd Meyer, Dr. Ole Jürgens und Klaus Finck (Foto: thl)

Neue Windenergieanlagen in Pattensen offiziell eingeweiht

thl. Winsen. Feierstunde in der Feldmark bei Pattensen: Nach insgesamt sieben Jahren Planungs- und Bauzeit wurden jetzt vier neue Windkraftanlagen eingeweiht, die von der WinEnergie Winsen und der ORBIS Energie- und Umwelttechnik aus Rotenburg in einer Gesellschaft bürgerlichen Rechts (GbR) betrieben werden.
Die vier Windenergieanlagen (WEA) der Marke Nordex gehören der 3,3 MW-Klasse an und haben eine Nabenhöhe von 134 Metern. Die Gesamthöhe der Anlagen beträgt 199,5 Meter. "Die neuen modernen WEA laufen mit max. 15 Umdrehungen in der Minute, im Vergleich der alten WEA mit 27 Rotorumdrehungen. Das wahrgenommene Landschaftsbild wird bei direkter Betrachtung durch die langsameren Umdrehungen angenehmer", sagte WinEnergei-Geschäftsführer Bernd Meyer.
Rund 27 Millionen Euro hat die GbR in den Bau der Anlagen investiert. Jede der vier Anlagen produziert durchschnittlich 9,2 Millionen Kilowattstunden pro Jahr. Das ist ausreichend, um rund 8.500 Haushalte mit Energie zu versorgen. Der Strom wird in das Netz der EWE Netz GmbH aufgenommen und im Umspannwerk in Pattensen eingespeist. "Wir betreiben jetzt insgesamt 19 Windkraftanlagen", so Meyer und die beiden Orbis-Geschäftsführer Dr. Ole Jürgens und Klaus Finck. "Damit ist rein rechnerisch der Stromverbrauch der Stadt Winsen reichlich abgedeckt."