Bushaltekaps und Ampel
Buxtehuder Straße in Apensen wird im Sommer gesperrt

Die Bushaltestelle vor dem Rathaus wird zum Parkstreifen umfunktioniert
  • Die Bushaltestelle vor dem Rathaus wird zum Parkstreifen umfunktioniert
  • Foto: wd
  • hochgeladen von Nicola Dultz

Fix was los an der Buxtehuder Straße in Apensen: Noch in diesem Sommer soll die Straße inklusive Radweg komplett saniert werden. Weil dafür eine Vollsperrung der Straße erforderlich ist (voraussichtlich ab Ende Mai, Anfang Juni), hat der Gemeinderat beschlossen, gleichzeitig auch die Bushaltestellen modernisieren zu lassen, sie behindertengerecht zu gestalten und zum Teil zu verschieben. Einige der aktuellen Buchten, unter anderem die in beiden Richtungen vor dem Rathaus, sollen zu Parkstreifen umfunktioniert werden. Außerdem hat sich der Gemeinderat dafür ausgesprochen, in Höhe des Lidl-Marktes eine Ampel aufzustellen.
Die Möglichkeit, im Rahmen der Bauarbeiten auch gleich den Gehweg auf der Seite von Lidl und Rathaus sanieren, war dem Gemeinderat zu teuer und wurde abgelehnt. Die Strecke vom Lidl bis zur Neukloster Straße hätte 180.000 Euro gekostet, von Lidl bis zum Kreisel in der Ortsmitte 318.000 Euro.
Denn anders als bei der Sanierung der Fahrbahn und des Radweges, hätte die Gemeinde die Sanierung des Gehweges selbst zahlen müssen. "Das ist verwirrend, aber bei Landesstraßen grundsätzlich so", erklärt Samtgemeinde-Bürgermeisterin Petra Beckmann-Frelock. "Für die Seite südlich einer Landesstraße ist immer das Land zuständig, für die nördliche Seite die Gemeinde." Zur Orientierung: Lidl und Rathaus befinden sich auf der nördlichen Seite.
Auch für die Aufstellung einer Ampel ist eigentlich das Land Niedersachsen zuständig. "Bisher reichte jedoch die Anzahl von Fußgängern und Autos noch nicht aus, damit das Land die Notwendigkeit einer Ampel anerkannte", so Petra Beckmann-Frelock. Die Mitglieder des Gemeinderates sehen das anders. Sie wollen jetzt eine Ampel aufstellen, vor allem weil sich der Verkehr durch die Neubaugebiete auf der Buxtehuder Straße deutlich erhöht hat. Daher haben die Politiker beschlossen, Autos und Fußgänger nach dem Lockdown zu zählen - wenn auch die Anzahl der Schulkinder, die die Straße queren, wieder mit einbezogen werden kann. Von dem Ergebnis der Zählung ist es dann abhängig, ob die Ampel von der Gemeinde Apensen oder dem Land Niedersachsen gezahlt wird.

Das sind die Pläne für die Bushaltestellen
(wd). Wo Buswartehäuschen aufgestellt werden, sollen diese aus Glas sein, damit der Blick auf die als Allee angelegte Buxtehuder Straße nicht gestört wird. Die Bushaltestellen sollen nach vorne an den Fahrbahnrand gezogen werden und barrierefrei gestaltet werden.
Die Bushaltestelle Buxtehuder Straße "Feldstraße Nordseite" soll kein Buswartehäuschen erhalten, des es sich um eine Ausstiegsbushaltestelle handelt. Die Bushaltebucht wird zum Parkstreifen und das Buskap - das ist eine Haltestelle am Fahrbahnrand - soll in Richtung Westen (gegenüber Bushaltestelle "Feldstraße Südseite") verschoben werden.
Das Buskap Bushaltestelle Buxtehuder Straße "Feldstraße Südseite" wird an der Stelle der jetzigen Bushaltebucht errichtet. Dort steht bereits ein Häuschen aus Glas.
Die Bushaltebucht Buxtehuder Straße „Rathaus Nordseite“ bleibt als Parkstreifen neben dem bereits bestehenden Parkstreifen für das Rathaus erhalten bleiben. Das Buskap soll entweder unmittelbar westlich der Ausfahrt vom Rathausparkplatz oder zwischen den beiden Parkstreifen angelegt werden. Da da es sich um eine Ausstiegsbushaltestelle handelt, ist hier kein Buswartehäuschen geplant.
Auch die Bushaltebucht Buxtehuder Straße „Rathaus Südseite“ wird als Parkstreifen genutzt und das Buskapin Richtung Osten (Teichstraße) verschoben. Dort soll ein neues Glas-Buswartehäuschen aufgestellt werden.

Autor:

Nicola Dultz aus Buxtehude

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.