Leidenschaft für Schokolade: Vortrag in Apensen

Fasziniert von der Geschichte  und Verarbeitung der Kakaobohne: Jutta Pulkowski (li.) und Petra Prokopp
  • Fasziniert von der Geschichte und Verarbeitung der Kakaobohne: Jutta Pulkowski (li.) und Petra Prokopp
  • hochgeladen von Nicola Dultz-Klüver

Sie teilen sich eine großen Leidenschaft: Jutta Pulkowski vom Kulturverein Apensen und Petra Prokopp von der Volkshochschule Buxtehude essen beide gerne hochwertige Schokolade. Bei einem Vortrag, den Petra Prokopp über über das Genussmittel hielt, lernten sich die beiden Frauen kennen. Jutta Pulkowski, die immer auf der Suche nach guten Themen für den Kulturverein ist, lud die Referentin kurzerhand zu einem Vortrag nach Apensen ein.
Am Freitag, 20. September, ab 19 Uhr, dürfen jetzt Interessierte im Jugend-und Kulturzentrum in Apensen viele spannende Zusammensetzungen probieren, wie z.B. Schokolade mit Chili, Pfeffer oder auch mit grünem Tee und Mango. Sie stellen einen Schokotrunk her und erfahren viel Interessantes über die Geschichte und Verarbeitung der dunklen Leckerei.
"Die Geschichte reicht bis 1.500 v. Chr. zurück", weiß Petra Prokopp zu berichten. Schon die Olmeken, danach die Mayas und Azteken verarbeiteten Kakaobohnen., betrachteten sie als Geschenk der Götter. "Das Wissen um die Herkunft hat meinen Geschmack geändert", sagt Petra Prokopp. Die Wertschätzung für die Leckerei ist gestiegen, die Referentin achtet auf eine gute Qualität. "Es ist ist ein Luxusartikel und so sollte er auch gegessen werden", sagt sie. Auch Jutta Pulkowski hat ihre Einstellung zur Schokolade geändert. "Die Geschmacksnerven stellen sich um", weiß sie. "Auch die Sucht nach Süßem ist vorbei."
Wer am Vortrag teilnehmen möchte, sollte sich bis Donnerstag, 5. September, unter Tel. 041 67-93 06 86 oder unter info@kulturverein-apensen anmelden. Der Eintritt inklusive Materialkosten kostet 9 Euro, ein Teil des Geldes geht an die Einrichtung "Hoffnungsbaum".

Autor:

Nicola Dultz-Klüver aus Buxtehude

Panorama

Zahlen von Montag, 23. November
Corona im Landkreis Harburg: 1.882 bestätigte Corona-Fälle

bim. Winsen. Seit Ausbruch der Corona-Pandemie sind im Landkreis Harburg insgesamt 1.882 (plus 3) Corona-Fälle bestätigt worden. Diese Zahlen nannte Kreissprecher Andres Wulfes am Montag, 23. November. Die Zahl der Genesenen lag bei 1.549 (plus 28), wodurch es derzeit 302 (minus 25) aktiv Erkrankte gibt. Der Sieben-Tage-Inzidenzwert liegt derzeit bei 61,7 nach 64,5 am Sonntag. Die Corona-Zahlen der vergangenen Wochen im Überblick: 22. November 2020: 1.879 bestätigte Fälle / 1.521...

Panorama
Das Thema sexueller Missbrauch, besonders von Kindern, berührt viele Leserinnen und Leser. 
Viele fordern härtere Strafen für die Täter
2 Bilder

"Diese Taten sind Mord an der Seele"
Lesermeinungen zum Thema Kindesmissbrauch

Nach WOCHENBLATT-Aufruf: Viele Reaktionen haben die Redaktion erreicht / Auch Betroffene berichten tk. Buxtehude. Der Leseraufruf zu einem Artikel über einen zu einer Bewährungsstrafe verurteilten Sexualstraftäter, der seine Enkelin und zwei Nichten missbraucht hatte, hat eine sehr große Resonanz gefunden. Das WOCHENBLATT hatte unter anderem die Frage gestellt, ob das Leid der Betroffenen von sexuellen Übergriffen viel stärker in Betracht gezogen werden müsse. Eine weitere Frage: Muss die...

Panorama
Ein Silvesterfeuerwerk ist für viele Menschen selbstverständlich. Kann Corona das in diesem Jahr ausbremsen?
2 Bilder

Corona-Aus für Raketen und Böller wird diskutiert
Kommt Silvester ein Böllerverbot?

(tk/jd). Dass Silvester in diesem Jahr ganz anders wird, steht außer Frage: Große Partys wird es nicht geben. Welche Regeln es für private Treffen gibt, steht, Stand heute, noch in den Sternen. Angesichts der seit Jahren immer häufiger diskutierten Frage nach generellen Böllerverboten könnten Gegner wie Fans von Raketen und Co. auf die Idee kommen, dass Corona der Einstieg in weitreichende Böllerverbote sein könnte. NRW-Innenminister Reul hat das ebenso gefordert wie der Chef der...

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen