Wir sind überall!

Facebook

Sei immer informiert.

Instagram

Für dich immer vor Ort.

Twitter

Folge uns für mehr News.

Radar gegen Dauerblinken:Betreiber präsentiert seine Pläne

Die Grafik zeigt das Funktionsprinzip: Eine Radaranlage überwacht die Windparks. Sobald sich ein Flugzeug der jeweiligen Schutzzone nähert, werden die Blinklichter angeschaltet
  • Die Grafik zeigt das Funktionsprinzip: Eine Radaranlage überwacht die Windparks. Sobald sich ein Flugzeug der jeweiligen Schutzzone nähert, werden die Blinklichter angeschaltet
  • Foto: Grafik: Quantec Sensors
  • hochgeladen von Jörg Dammann

Das könnte Sie auch interessieren:

Sport
Jubel nach dem Erfolg, Der BSV hat Platz fünf in der Tabelle gefestigt Fotos: Stefan Michaelis
2 Bilder

Buxtehude besiegt Leverkusen mit 27:22
BSV: Sieg fast noch aus der Hand gegeben

nw/tk. Buxtehude. Die Bundesliga-Handballerinnen vom Buxtehuder SV haben am Sonntag den vierten Sieg im fünften Bundesliga-Spiel eingefahren: Im Duell der Bundesliga-Dinos gewann die Mannschaft von Trainer Dirk Leun in Leverkusen mit 27:22 (11:8). Es war der erste Auswärtssieg der Saison und ein gelungener Auftakt in die englische Woche mit drei Spielen in nur sieben Tagen. Buxtehude zeigte insbesondere in der Abwehr eine starke kämpferische Leistung in einem wie erwartet schweren Spiel. Mit...

Blaulicht
Die Zahl beschlagnahmter gefälschter Impfausweise im Landkreis Stade steigt rasant

Polizei im Kreis Stade ist alarmiert
Rasante Zunahme: Immer mehr gefälschte Impfausweise

tk. Stade. Je strenger die Corona-Regeln werden, desto mehr  Betrüger werden aktiv. "Die Zahl der gefälschten Impfpässe im Landkreis Stade hat in den vergangenen zwei Wochen rasant zugenommen", sagt Polizeisprecher Rainer Bohmbach. Die Dunkelziffer dürfte noch deutlich höher sein. Aus den bisherigen Ermittlungen weiß die Polizei: Es sind vor allem Impfunwillige, die um die Kosten für Tests bei den 3G-Regeln herumkommen oder aber die 2G-Regeln (genesen oder geimpft) betrügerisch umgehen wollen....

Blaulicht

Betrug, Urkundenfälschung, Steuerverstöße und zweimal Trunkenheit
Falscher Dachdecker randaliert und sammelt mehrere Strafverfahren

sv/nw. Buchholz. Am Freitag, gegen 10 Uhr, meldete ein Buchholzer Bürger der Polizei, dass anfängliche Dachdeckerarbeiten äußerst unsachgemäß ausgeführt wurden und mit mehreren tausend Euro angezahlt worden seien. Als er den Dachdecker auf die Mängel ansprach, habe dieser sich verdächtig verhalten. An der Kundenanschrift konnte der vermeintliche Dachdecker (23), der noch seine Leiter holen wollte, von der Polizei angetroffen werden. Es stellte sich nach ersten Ermittlungen heraus, dass er als...

Service
Geschwindigkeitsverstöße werden teuer
Video

Jetzt wird es richtig teuer!
Ab November gilt voraussichtlich neuer Bußgeldkatalog

Rund eineinhalb Jahre hat es gedauert, bis der zuvor wegen eines Formfehlers zurückgezogene Bußgeldkatalog in einer modifizierten Version verabschiedet wurde. Nun hat der Bundesrat dem neuen Bußgeldkatalog zugestimmt. Der KRAFTFAHRER-SCHUTZ e.V. (KS), Deutschlands drittgrößter Automobilclub, hat die Details der Änderungen und Neuerungen. Am 8. Oktober 2021 hat der Bundesrat einstimmig einer Ersten Verordnung zur Änderung der Bußgeldkatalog- Verordnung (BKatV-Novelle) zugestimmt. Derzeit wird...

Blaulicht

150.000 Euro Schaden: Garage, Carport, Autos brennen
Schon wieder: Ein Feuerteufel zieht durch Buxtehude

tk. Buxtehude Schon wieder hat eine Brandserie in Buxtehude Feuerwehr und Polizei in Atem gehalten. Samstagnacht kam es zwischen 3.50 und 4.40 Uhr zu einer Vielzahl von Feuern. Es waren dieses Mal nicht nur Altpapiertonnen, sondern auch Autos und Carport. Der Sachschaden liegt bei rund 150.00 Euro. Die Serie von Brandstiftungen reißt nicht ab. Gegen 03:50 h wurde ein Brand eines Carports in der Else-Klindworth-Straße gemeldet. Trotz des schnellen Einsatzes der Feuerwehr konnte nicht verhindert...

Blaulicht
Beim Überschreiten der Gleise am Neu Wulmstorfer Bahnhof wurden zwei Menschen vom Zug erfasst
2 Bilder

Drama auf dem Bahnhof Neu Wulmstorf
+++Update: Zwei Amerikaner von Zug erfasst - beide tot

tk/sv. Bei dem tödlichen Unfalldrama am Freitagabend in Neu Wulmstorf handelt es sich laut Angaben der Polizeiinspektion Harburg um zwei Amerikaner. Ein Mann (33) und eine Frau (29) waren gegen 20.40 Uhr auf dem Bahnhof auf die Gleise gelaufen und von einer Regionalbahn erfasst worden. Beide starben. Nach Angaben der Polizei kamen die beiden gerade von dem nahegelegenen Modehaus Jack Wolfskin und waren auf dem Weg zu einem Meeting. Um eine wartende S-Bahn zu erreichen, überquerten sie die...

Panorama
2 Bilder

Zwischenruf
Eine Entschuldigung fehlt

Julian Reichelt muss seinen Posten als BILD-Chefredakteur räumen - diese Nachricht schlug in den Medien Wellen. Lediglich die BILD, die sonst doch gern Missstände anprangert und Aufklärung fordert, hält sich äußerst bedeckt. In einer kleinen Meldung auf Seite fünf wurde am Dienstag der Wechsel in der Führungsetage bekannt gegeben. Dass Julian Reichelt abgesetzt wurde, ist richtig - aber warum erst jetzt? Viel zu lang hat die Verlagsleitung sich vor Reichelt gestellt. Reichelt, der Macher, der...

Blaulicht
Diese Hundewelpen wurden im September auf dem Hinterhof aufgefunden

Hunde-Welpen in Buchholz ausgesetzt

thl. Buchholz. Bereits in der Nacht vom 12. auf den 13. September haben bislang unbekannte Personen insgesamt drei Hundewelpen in der Schützenstraße in Buchholz, auf einem dortigen Hinterhof ausgesetzt. Das teilt die Polizei heute mit. Es handelt sich dabei um zwei Beagle- und einen Golden Retriever-Welpen. Die Tiere waren zu dem Zeitpunkt etwa acht bis zehn Wochen alt. Nach dem Auffinden wurde sie zunächst einem Tierarzt und dann dem Tierheim zugeführt. Bislang konnten die Personen, die die...

(jd). Das WOCHENBLATT lag mit seinen Infos richtig: Wir hatten aus zuverlässigen Quellen vorab über das Vorhaben berichtet, die Windparks im Stader Südkreis mit einem System zur "bedarfsgesteuerten Nachtkennzeichnung" (BNK) zu versehen. So soll künftig das nächtliche Dauerblinken der roten Warnlichter vermieden werden. Nun nehmen die Pläne Konturen an: Der Betreiber der neuen Technologie, die auf der Erfassung von Flugzeugen durch Radar beruht, will das Verfahren am kommenden Donnerstag den Politikern der Gemeinde Apensen vorstellen.
Dass die Präsentation in Apensen stattfindet, hat seinen Grund. Wie berichtet, soll auf dem Apenser Gebiet das Herzstück des Systems installiert werden: eine sogenannte Detektionseinheit. Diese besteht aus einer Radaranlage des dänischen Herstellers Terma, die auf einem Gittermast montiert ist. Solch ein Mast hat je nach Beschaffenheit des Geländes eine Höhe von rund 20 bis 45 Metern. Der künftige Betreiber der Anlage, die Firma Quantec Sensors aus Hannover, hat bereits zwei Standorte westlich von Apensen in der engeren Auswahl. Bei befinden sich an der Zevener Straße (L 127) etwas mehr als einen Kilometer vom Ortsausgang entfernt.
Eigentümer der Flächen ist die Familie Ehlen aus Ahrensmoor. Helmut Ehlen und sein Sohn Jan sind in Sachen Windenergie keine Unbekannten. Der Vater gehört zu den Pionieren der Windkraft auf der Stader Geest, beide sind an verschiedenen Windpark-Projekten beteiligt. U.a. laufen im Kreis Stade die Windparks Ahrenswohlde und Ottendorf unter ihrer Regie. Beide Parks bzw. deren Anwohner würden auch von der neuen Technologie profitieren. Die Radaranlage deckt einen Radius von rund 17 Kilometern ab und könnte damit im Landkreis Stade die Windkraftflächen zwischen Helmste und Buxtehude erfassen.
Allerdings gibt es für die Einführung dieses Verfahrens, das die Warnlichter erst beim Herannahen eines Flugobjektes einschaltet und damit das nächtliche Blinken auf zehn Prozent des bisherigen Umfangs reduziert, keine gesetzliche Pflicht. Einige Kommunen haben dieses Problem aber mit einem Kniff gelöst: So hat die Gemeinde Ahlerstedt, auf deren Gebiet die Windparks Ahrenswohlde und Ottendorf liegen, die Verpflichtung zur Nachrüstung der Windräder in einen sogenannten städtebaulichen Vertrag aufgenommen: Die Nachtkennzeichnung müsse dem "jeweiligen neuesten, zulässigen und marktreifen Stand der Technik" angepasst werden, heißt es in dem Papier.
"Es war ursprünglich sogar geplant, diese Vorgaben kreisweit festzusetzen und in das Regionale Raumordnungsprogramm (RROP) aufzunehmen", sagt Ahlerstedts Bürgermeister Uwe Arndt. Der Landkreis habe diesen Passus dann aber aus dem RROP-Entwurf herausgestrichen.
Daher gibt es nun einen Flickenteppich beim Thema Nachtbefeuerung: Während beispielsweise in Ahlerstedt eine Nachrüstfrist von einem Jahr gilt, haben die Betreiber des neuen Windparks in Ohrensen fünf Jahre Zeit - und für den benachbarten Windpark in Helmste gibt es gar keine Auflage, das nächtliche Dauerblinken abzuschaffen. "Wir haben meines Wissens keine entsprechende Vereinbarung getroffen", sagt Jutta Tietjens, Bauamtsleiterin der zuständigen Samtgemeinde Fredenbeck. Zudem seien städtebauliche Verträge nicht für die Öffentlichkeit bestimmt, sodass die Verwaltung keine Auskünfte über deren Inhalte geben dürfe.
Ahlerstedts Bürgermeister Arndt sieht das anders: "Das Blinken betrifft viele Bürger. Die sollten dann auch erfahren, welche Vereinbarungen wir als Gemeinde zu diesem Thema mit den Windparkbetreibern geschlossen haben."

Autor:

Jörg Dammann aus Stade

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen