Rund 50 Teilnehmer spielen mit Michael Thürnau Bingo
Beckdorf: Umweltlotterie mit dem Bingo-Bär

Lustig und spannend ging es beim Bingo mit Michael Thürnau zu
5Bilder
  • Lustig und spannend ging es beim Bingo mit Michael Thürnau zu
  • Foto: ab
  • hochgeladen von Alexandra Bisping

ab. Beckdorf. Es wird viel gelacht und geklatscht, die Stimmung in Beckdorf ist klasse: Erwartungsvoll und gut gelaunt beugen sich am Sonntagmorgen rund 50 Besucher über ihre Bingo-Karten. Die hatte zuvor der als "Bingo-Bär" bekannte Kult-Moderator vom NDR, Michael Thürnau, verteilt. Darauf gedruckt sind fünf mal fünf Zahlenreihen, jede mit einem Buchstaben gekennzeichnet. Welcher Mitspieler zuerst fünf aufeinanderfolgende Zahlen-Buchstaben-Kombinationen in senkrechter, waagerechter oder diagonaler Reihe hat, ruft "Bingo". Gespielt wird heute so lange, bis jemand einen Dreifach-Bingo hat, also drei Zahlenreihen. Die Erträge aus der Lotterie kommen Natur- und Umweltschutz-Projekten in der Region zugute.

Dann geht es los. Der Moderator dreht den Behälter mit den Bingo-Kugeln und fischt einen kleinen bedruckten Ball heraus. Zwischen dem Ansagen der gezogenen Zahlen versorgt Michael Thürnau die Gäste mit kleinen Anekdoten, scherzt über seinen Leibesumfang und ist mit dem Publikum per "du". Den meisten Mitspielern ist Michael Thürnau bestens vertraut - jeden Sonntag läuft im Fernsehen von 17 bis 18 Uhr "Bingo! - Die Umweltlotterie" auf NDR.

Für die Anwesenheit des Moderators ist Jacob Nissen verantwortlich. "Wir sind eine Gruppe von zwölf Spielern im Alter zwischen 21 und 29 Jahren und treffen uns privat jeden Sonntag zum Bingo-Spielen", erzählt er. Im vergangenen Sommer war Nissen zu Gast im Studio. "Als ich erfuhr, dass man sich darum bewerben kann, Gastgeber für Michael Thürnau zu sein, habe ich mein Glück versucht." Und es hat geklappt.

Insgesamt 38 Aktionen gebe es unter dem Motto "Wir bei Euch - Wünsch Dir Deinen NDR", erzählt Projektkoordinator Hauke Sievers. "Von ,extra drei' bis hin zu ,DAS' können sich die Zuschauer das jeweilige Format samt Moderator oder Moderatorin in die eigenen vier Wände wünschen." Im April werden die Aktionen dann umgesetzt.
"Als die Zusage kam, wollte ich es erst gar nicht glauben", sagt Jacob Nissen. Doch der "Bingo-Bär" sitzt tatsächlich vor seinem Beckdorfer Publikum und verkündet die nächsten Zahlen. Knapp 40 Minuten später ist das Spiel vorbei: Der Dreifach-Bingo-Gewinner heißt Marten Klindworth. Freudig nimmt er den ersten Preis, einen mit Überraschungen gefüllten Rucksack, entgegen.

Und eine weitere Überraschung hat Michael Thürnau für den Gewinner in petto: einen Studiobesuch in Hannover, mit Sektempfang und Teilnahme an einer Sendung mit fünf von Klindworth ausgewählten Personen.

Michael Thürnau ist aus der deutschen Bingo-Welt nicht mehr wegzudenken. Seit bald 22 Jahren moderiert er die Sendung und erinnert sich an den Anfang: "In den 1990er-Jahren wollten NDR und Lotto ein neues Format auf die Beine stellen, um Umweltprojekte zu finanzieren. Dazu wurde diese Sendung konzipiert." Über ein Casting in Schweden - aus dem Land stammt das Originalformat - sei er als Moderator ausgewählt worden. "Dass es so lange laufen würde, hätte damals niemand gedacht", sagt er. Insgesamt, so Türnau, seien seitdem 190 Millionen Euro für Umweltprojekte zusammengekommen.

• Noch einen zweiten Termin nahm Michael Thürnau im Landkreis wahr: Am Samstagnachmittag spielte er im ausverkauften Stadeum in Stade mit 650 Teilnehmern Bingo.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen