Gute Luft und Lebensraum für Tiere:
Die Gartenbau Lühnen GbR sorgt mit ihrer Baumschule für ein grünes Paradies

Rolf und Ute Lühnen in ihrer Baumschule  Fotos: M.Brunnert
2Bilder

Die Gartenbau Lühnen GbR sorgt mit ihrer Baumschule für ein grünes Paradies wd. Apensen. Das Betriebsgelände als grünes Paradies für Insekten zur Verfügung stellen - das ist Ute und Rolf Lühnen nicht schwer gefallen: Ihr landwirtschaftlicher Betrieb Gartenbau Lühnen GbR produziert in einer ca. vier Hektar großen Baumschule außerhalb von Apensen für den Handelsbetrieb Pflanzenwelt Lühnen GbR in Apensen, Im Grund 5, und dessen Zweigstelle in Sittensen, Lindenstr. 19. "Unser Motto ist, unseren Kunden Pflanzen anzubieten, die auch hier gezogen wurden", sagt Ute Lühnen. "Die Pflanzen sind dann nicht nur optimal auf die hiesigen Bedingungen angepasst, sondern wir sparen durch die kurzen Transportwege auch viel CO₂ ein."
Dort werden nicht nur Allee-bäume und Kugelbäume als Sauerstofflieferanten für die Straßen und Gärten der Umgebung getopft und weiterkultiviert, sondern auch viele insektenfreundliche Obstbäume, Rosen (Westerland, Perennial Blue, Pomponella, Aprikola), Stauden (Geranium, Echinacea, Lavandula angustifolia, Rudbeckia, Sedum), Wildgehölze (Weißdorn, Holunder, Schlehe, Felsenbirne, Roter Hartriegel) sowie Ziersträucher in Containern herangezogen.
Als besonders insektenfreundliche Pflanzen werden im Bereich Bäume unter anderem Ahorn, Akazie und Linde kultiviert und als Ziersträucher Schmetterlingsflieder, Bartblume, Strauchmispel, Säckelblume, Hibiscus, Liguster und Kornelkirsche. Damit bietet das Unternehmen nicht nur seinen an Nachhaltigkeit interessierten Kunden eine große Auswahl an Produkten an, sondern sorgt mit der Baumschule auch selbst unter anderem für die Verbesserung der Luftqualität sowie für Lebensraum von Insekten und Vögeln.
Auch in den angrenzenden Bereichen denken Rolf und Ute Lühnen nachhaltig: So erfolgt die Bewässerung der Pflanzen über ein Auffangbecken. Die Containerflächen sind mit einer Spezialfolie abgedichtet und zusätzlich mit MyPex-Folie ausgelegt, um das Gieß- und Regenwasser aufzufangen und über Rinnen in das Auffangbecken zurückzuführen, welches wiederum auch mit einer Spezialfolie versiegelt ist. Dieser Vorgang verhindert, dass das Gießwasser in das Grundwasser gelangt.
In diesem "grünen Paradies" fühlen sich auch viele seltene Vogelarten wohl. In den Büschen und Bäumen zur Grundstücksabgrenzung haben sich Heckenbraunellen, Stieglitze, Grünfinken, Rotkehlchen, Bachstelzen und Feldlerchen angesiedelt, um nur einige zu nennen.

Rolf und Ute Lühnen in ihrer Baumschule  Fotos: M.Brunnert
Kurze Transportwege: Rolf Lühnen zieht einen Großteil der Pflanzen, die er verkauft, selbst
Autor:

Nicola Dultz-Klüver aus Buxtehude

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen