Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Apensen: Damm so gut wie fertig

Bei der Böschung an der OKES wurde die Neigung abgeflacht

Böschung an der OKES muss nur noch bepflanzt werden

ab. Apensen.
Die Arbeiten an der Böschung der Ortskerntlastungsstraße (OKES) sind so gut wie abgeschlossen. Das gaben jüngst Mitarbeiter der Apensener Verwaltung auf WOCHENBLATT-Nachfrage bekannt. "Die Böschung an sich ist fertig. Es fehlen nur noch die Pflanzen", sagt Fachbereichsleiterin Sabine Benden. Finanzielle Mittel dafür wurden bereits im vergangenen Jahr im Haushalt bereitgestellt. 

In den vergangenen Jahren war die Böschung immer wieder abgerutscht. Auch Deichbauer, die eingesetzt worden waren, um den fast acht Meter hohen Damm zu befestigen, konnten das Problem nicht dauerhaft lösen. Nach starken Regenfällen war der Damm erneut abgerutscht. Die jetzt eingesetzten Baufirmen Matthäi und Hahn haben die Neigung etwas abgeflacht und durch ein treppenartiges Anlegen der unter dem Mutterboden befindlichen Sandschicht für mehr Stabilität gesorgt. 

In den Haushalt waren 100.000 Euro für das Vorhaben eingestellt. "Damit wird die Gemeinde wohl auskommen", informiert Benden. Endgültige Zahlen werde es erst geben, wenn die Abschlussrechnung vorliege.