Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Jan Gold wurde in Beckdorf erneut gewählt

Bei der Wahlwiederholung erneut gewählt. Beckdorfs neuer Bürgermeister Jan Gold (CDU)

Christdemokrat wieder Beckdorfer Bürgermeister / SPD gibt Ausschusssitz ab

ab. Beckdorf.
Für die CDU in Beckdorf war das während der jüngsten Ratssitzung eine erfreuliche Entwicklung: Erst wird Jan Gold (CDU) mit neun Ja-Stimmen, einer Nein-Stimme und einer Enthaltung erneut zum Bürgermeister gewählt. Dann zieht sich eines der noch verbleibenden zwei SPD-Mitglieder bei der Vergabe der Ausschusssitze zurück - und macht ausgerechnet dem ehemaligen Genossen Olaf Prigge (Gruppe CDU/Prigge) Platz für das Amt des stellvertretenden Bürgermeisters.

Meike Nachtweys (SPD) Entscheidung sorgte für Irritation unter den Beckdorfer Ratsmitgliedern: Sie verzichtete auf ihren Sitz im Verwaltungsausschuss (VA) und überließ diesen Olaf Prigge. Denn ohne Sitz im VA hätte Prigge sich nicht zur Wahl des stellvertretenden Bürgermeisters aufstellen lassen können. Sie wolle keine stellvertretende Bürgermeisterin werden, begründete Meike Nachtwey ihre Entscheidung. Damit räumt die SPD, die nach dem Rücktritt von Beckdorfs Bürgermeister Siegfried Stresow und den Genossen Karsten Koschinski und Jutta Holst nur noch aus zwei Mitgliedern im Rat besteht, weiter das Feld.

Wie berichtet, musste die Wahl des neuen Bürgermeisters nach dem Rücktritt Stresows aufgrund eines Formfehlers, es gab eine Fehlbesetzung im Ausschuss, wiederholt werden. Die CDU hatte die Sitze beansprucht, die eigentlich hätten durch Losentscheid vergeben werden müssen. Aufgefallen war der Fehler Peter Löwel (Grüne). Die Wahl des Bürgermeisters wurde dadurch ungültig - und auch die des Stellvertreters Olaf Prigge.

Nicht ganz einverstanden mit der Entscheidung Meike Nachtweys war Parteigenosse Antonio Steffens, der sie um eine Erklärung unter vier Augen bat. Zu der wurde nach einigen Minuten auch Samtgemeinde-Bürgermeister Peter Sommer hinzugezogen. Mit wohl positivem Ausgang: Olaf Prigge wurde danach erneut und mit dem gleichen Ergebnis wie Jan Gold zum stellvertretenden Bürgermeister gewählt.

Noch immer scheint Peter Löwel für den Rücktritt Stresow verantwortlich gemacht zu werden, will sich dafür aber nicht an den Pranger stellen lassen: "Jeder, der von einem Ehrenamt zurücktritt, trifft seine Entscheidung eigenständig und übernimmt damit auch selbst die persönliche Verantwortung", sagt er. Es habe zu keinem Zeitpunkt eine öffentliche Rücktrittsforderung von Ratsmitgliedern gegeben.

Auch die Kita-Erweiterung, die, wie berichtet, unter anderem zum Rücktritt des ehemaligen Beckdorfer Bürgermeisters geführt hatte, war Thema auf der Sitzung: Die Ratsmitglieder gaben für den Planentwurf und die öffentliche Auslegung grünes Licht.


Beckdorfs neuer
Bürgermeister
Tomas Jan Gold ist verheiratet und Vater zweier erwachsener Kinder. Der 54-jährige lebt in Goldbeck. Er arbeitet als Vollzugsabteilungsleiter in einer Haftanstalt in Hamburg. Die Wiederwahl, sagt er, habe ihn nicht überrascht.