Buchholz: Unfall auf der Canteleubrücke mit neuem Feuerwehrfahrzeug

Der Unfall auf der Canteleubrücke sorgte für große Verkehrsbehinderungen
2Bilder
  • Der Unfall auf der Canteleubrücke sorgte für große Verkehrsbehinderungen
  • hochgeladen von Anke Settekorn

as. Buchholz. Auf der Canteleubrücke in Buchholz staute sich am Montagnachmittag der Verkehr. Der Grund: Das erst vor Kurzem in Dienst gestellte, rund 300.000 Euro teure Tanklöschfahrzeug der Feuerwehr Buchholz war bei einer Einsatzfahrt auf der Kreuzung auf der Canteleubrücke in Fahrtrichtung Holm-Seppensen mit einem Mercedes zusammengestoßen. Der Pkw rammte nach dem Crash eine Fußgängerampel. „Es handelt sich lediglich um einen Blechschaden ohne Verletzte“, war Stadtbrandmeister André Emme erleichtert. Beschädigt sind nach ersten Erkenntnissen die Stoßstange und das linke Vorderlicht des Feuerwehr-Fahrzeugs. Der Gesamtschaden liegt laut Polizei bei rund 40.000 Euro.
Der Mercedes-Fahrer (73) war bei Grünlicht auf die Canteleubrücke eingebogen und hatte dabei das im Einsatz befindliche Feuerwehrfahrzeug übersehen, teilte die Polizei mit. „Das ist nicht schön gelaufen, der Unfall ist ärgerlich. Aber ob es sich um ein neues oder ein altes Fahrzeug handelt, spielt in diesem Fall für uns keine Rolle. Das Tanklöschfahrzeug ist für uns in erster Linie ein Arbeitsgegenstand“, sagt Florian Marks, stellvertretender Ortsbrandmeister. Man müsse jetzt die Ergebnisse der polizeilichen Untersuchungen und die Unfall-Gutachten abwarten.

Der Unfall auf der Canteleubrücke sorgte für große Verkehrsbehinderungen
Laut Polizei war der Mercedes-Fahrer bei Grünlicht auf die Canteleubrücke eingebogen und hatte dabei das im Einsatz befindliche Feuerwehrfahrzeug übersehen

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen