Stauende zu spät gesehen

thl. Buchholz. Zwei Leichtverletzte und ein Schaden von rund 45.000 Euro ist das Ergebnis eines Unfalls am Mittwoch auf der A1 zwischen Rade und dem Buchholzer Dreieck. Aus Unachtsamkeit war gegen 15 Uhr ein Lkw-Fahrer (64) am Stauende auf einen Sattelschlepper aufgefahren. Daraufhin stellte sich der Lkw samt Anhänger quer über alle drei Fahrstreifen. Eine 31-jährige Pkw-Fahrerin konnte nicht mehr rechtzeitig bremsen und fuhr gegen den Anhänger. Sie und der Unfallverursacher erlitten leichte Verletzungen. Die A1 wurde für zwei Stunden voll gesperrt. Es gab einen Rückstau von rund zwölf Kilometern Länge.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.