Kaffee in einem Brief
Zunächst unbekanntes Pulver löst Großeinsatz der Feuerwehr in der Buchholzer Innenstadt aus

Feuerwehrleute in Schutzkleidung warten vor den Agentur für Arbeit in der Buchholzer Innenstadt
3Bilder
  • Feuerwehrleute in Schutzkleidung warten vor den Agentur für Arbeit in der Buchholzer Innenstadt
  • Foto: ts
  • hochgeladen von Thomas Sulzyc

ts/thl. Buchholz. Am Ende war es zum Glück nur handelsüblicher Kaffee.
Einen Großeinsatz der Feuerwehr hat am Mittwochvormittag der Fund eines unbekannten Pulvers in der Agentur für Arbeit in der Buchholzer Innenstadt ausgelöst. Die Polizei hat die Fläche vor dem Agenturgebäude abgesperrt.
Gegen 08:30 Uhr, wurde bei der Agentur für Arbeit in der Breiten Straße in Buchholz durch Mitarbeiter ein auffälliger Brief festgestellt. Da zur Abklärung des Inhaltes weitere Maßnahmen erforderlich waren wurden über die bereits informierte Polizei weitere Spezialisten des Landeskriminalamtes (LKA) sowie die Feuerwehr Buchholz hinzugezogen. Die Feuerwehr sperrte den betroffenen Bereich weiträumig ab. Nach Bergung des Briefes und Untersuchung durch die Spezialisten des LKA konnte festgestellt werden, dass es sich bei dem Inhalt des Briefes um handelsübliche Stoffe (Kaffee) gehandelt hat, von denen keinerlei Gefahr ausging. Die Ermittlungen zum Absender und weiteren Hintergründen dauern an.

Autor:

Thomas Sulzyc aus Seevetal

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Blaulicht
Polizeikommissar Laurin Maier kontrollierte auch das Pedelec von Fritz Koch und sprach mit ihm über Diebstahlsicherung
2 Bilder

Bundesweite Kontrolle
Radfahrer sollen "sicher.mobil.leben"

(bim). Immer wieder appelliert der Allgemeinde Deutsche Fahrradclub (ADFC) an die motorisierten Verkehrsteilnehmer, auf den Schutz von Radfahrern und die einzuhaltenden Abstände zu achten. Radfahrer haben auch immer wieder mit auf Radfahrstreifen parkenden oder haltenden Lieferfahrzeugen oder Pkw zu kämpfen. Aber es gibt auch echte Rüpel-Radfahrer, die Autofahrer zur Verzweiflung bringen, ohne zu gucken über den Zebrastreifen "kacheln" oder rote Ampeln umfahren. Um beide Seiten für eine...

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen