Die aktuellen Corona-Zahlen vom 18. Januar
174 aktive Fälle: So wenig gab es im Landkreis Harburg zuletzt im Oktober

Die aktiven Fälle sind schlagartig zurückgegangen. So niedrig waren die Zahlen zuletzt am 26. Oktober (158 aktive Fälle)
  • Die aktiven Fälle sind schlagartig zurückgegangen. So niedrig waren die Zahlen zuletzt am 26. Oktober (158 aktive Fälle)
  • Foto: msr
  • hochgeladen von Svenja Adamski

(sv). Gute Neuigkeiten aus dem Landkreis Harburg: Am heutigen Montag, 18. Januar, meldete das Gesundheitsamt 174 aktive Corona-Fälle - 79 weniger als am Sonntag und die niedrigste Zahl seit drei Monaten. Weniger aktive Fälle (158) gab es zuletzt am 26. Oktober 2020. Insgesamt waren im Landkreis Harburg seit Ausbruch der Corona-Pandemie 3.509 Menschen an Corona erkrankt, 3.276 Personen haben die Krankheit überwunden. Die Zahl der Menschen, die seit dem Ausbruch der Pandemie mit oder am COVID-19-Virus verstorben sind, erhöhte sich allerdings um eins auf 59. Nach WOCHENBLATT-Informationen stammte der Tote aus Neu Wulmstorf.
Derzeit befinden sich 426 Personen in Quarantäne. Der Sieben-Tage-Inzidenzwert im Landkreis Harburg ist leicht angestiegen: von 63,28 am Sonntag auf 64,06 am Montag. 

Folgendes Corona-Infektionsgeschehen zeigte sich am 18. Januar in den einzelnen Kommunen im Landkreis Harburg:

Stadt Buchholz: 16 aktive Fälle, Inzidenzwert: 45,31
Samtgemeinde Elbmarsch: 12 aktive Fälle, Inzidenzwert: 100,96 
Samtgemeinde Hanstedt: 3 aktive Fälle, Inzidenzwert: 33,76
Samtgemeinde Hollenstedt: 10 aktive Fälle, Inzidenzwert: 51,23
Samtgemeinde Jesteburg: 19 aktive Fälle, Inzidenzwert: 107,68 
Gemeinde Neu Wulmstorf: 17 aktive Fälle, Inzidenzwert: 89,38
Gemeinde Rosengarten: 3 aktive Fälle, Inzidenzwert: 36,57 
Samtgemeinde Salzhausen: 21 aktive Fälle, Inzidenzwert: 96,57  
Gemeinde Seevetal: 34 aktive Fälle, Inzidenzwert: 84,15 
Gemeinde Stelle: 8 aktive Fälle, Inzidenzwert: 26,54  
Samtgemeinde Tostedt: 15 aktive Fälle, Inzidenzwert: 67,65
Stadt Winsen: 16 aktive Fälle, Inzidenzwert: 42,58  

Die Menschen, die bislang am oder mit dem Coronavirus verstorben sind, kamen aus Neu Wulmstorf, Jesteburg (jeweils 15), Seevetal (12), Salzhausen (7), Winsen (4), Tostedt (3), Buchholz (2) und Hollenstedt (1).

Von den insgesamt 59 Verstorbenen war ein Großteil zwischen 80 und 84 Jahre alt (20 Personen). Sechs Menschen starben mit 95 bis 99 Jahren, 14 Personen mit 90 bis 94 Jahren, zwölf mit 85 bis 89 Jahren. Die restlichen Sterbefälle waren im Alter von 30 bis 39 Jahren (1), 40 bis 49 Jahren (1), 50 bis 59 Jahren (1), 60 bis 64 Jahren (1), 65 bis 69 Jahren (2) und 75 bis 79 Jahren (1). Insgesamt sind 33 Frauen und 26 Männer an oder mit dem Virus gestorben.

Autor:

Svenja Adamski aus Buchholz

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

4 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.